Cleantech-Informationsportal rund um Erneuerbare Energien, Energiewende und saubere Technologien

Chrysler mit Kultpotenzial: Peapod Mobility

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

“Der Peapod ist ein MOBI” – so jedenfalls sieht Chrysler sein neues Gefährt, das seit heute auf der Website www,peapodmobility.com präsentiert wird: Der Peapod ist ein also kein Auto, sondern etwas völlig Neues, ein kleines Elektrogefährt, das nur 35 Meilen pro Stunde schafft und auch eine sehr kurze Reichweite von ca. 30 Meilen hat, dafür aber ein reines Elektrofahrzeug ist.

Der Peopod, ein umweltfreundliches Fahrzeug ausgerechnet von Chrysler, soll im Herbst auf den amerikanischen Markt kommen und ca. 12.500 Dollar kosten. Vertrieb ausschließlich über die Website.

Und so sieht er aus:

peapod grun Chrysler mit Kultpotenzial: Peapod Mobility

Von vorne sieht der Peapod aus wie ein lachendes Gesicht, echt putzig, oder? Natürlich eignet er sich nicht für lange Strecken, aber als Stadtauto zum Shoppen oder in der Utilityversion (“Utilitypod“) durchaus auch als Fahrzeug für den Hausmeisterservice oder andere Menschen mit kurzen Strecken über den Tag gesehen. Ob es das schicke Kleinfahrzeug auch in Deutschland geben wird, ist offen.

peapod grun innen Chrysler mit Kultpotenzial: Peapod MobilityEin Highlight für Technik-Freaks ist natürlich, dass der Peapod mithilfe des iPhones oder des iPods geöffnet werden kann – und, während der Fahrt gibt die iPhone-Software gleich noch Tipps für umweltfreundliches Fahren.

peapod iphone software Chrysler mit Kultpotenzial: Peapod Mobility

Aufgeladen wird der Akku des Peapod wie ein normaler Laptop – nur dass der Peapod nicht unter dem Arm mit in die Wohnung kann. Angeblich sollen die Kosten pro Meile bei günstigen 2 Cent liegen: “No wonder the peapod ist smiling!” Aus meiner Sicht hat der Chrysler Peapod durchaus Kultpotenzial!

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks