BMU fördert Hybridbusse

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Weitersagen:
Autor:

Tags:

Um die breite Markteinführung von Hybridbussen im öffentlichen Personennahverkehr zu beschleunigen, stellt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit rund 10 Millionen Euro zur Verfügung. Mit Mitteln aus der Elektromobilitätsförderung des zweiten Konjunkturpakets der Bundesregierung können damit 50 Hybridbusse integriert werden. Die Hybridbusse müssen dabei eine Effizienzverbesserung von mindestens 20 Prozent gegenüber vergleichbaren Dieselbussen sowie strenge Lärm- und Luftschadstoffstandards nachweisen. Zudem müssen sie über ein geschlossenes Partikelfiltersystem verfügen.

Insgesamt werden zwölf Verkehrsbetriebe mit verschiedenen Hybridbusmodellen von MAN, Carosserie Hess und Solaris beliefert. Profitieren werden u.a. zehn sächsische Verkehrsbetriebe im Rahmen des Projekts RegioHybrid, die im Verbund insgesamt 24 Solo- und sechs Gelenkhybridbusse beschaffen. Mit der Einführung der Hybridbustechnologie können die Umweltbelastungen durch den Busverkehr vor allem in Städten deutlich gemindert und die Attraktivität und Akzeptanz des ÖPNV gesteigert werden.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!