Förderung für Brennstoffzelle: E.ON und Viessmann starten Markteinführung

E.ON und Viessmann mit Kooperation zur Marketinführung des Brennstoffzellen-Heizgeräts Vitovalor 300-P

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Aufmerksame Leser von CleanThinking.de wissen, dass die Brennstoffzelle für Haushalte in zwei groß angelegten Feldtests namens Callux und ene.field getestet wird – und sich dadurch enorme Fortschritte in Bezug auf Preis, Wartungsintervalle, Zuverlässigkeit und Wirkungsgrad der Brennstoffzellen ergeben. Mit Viessmann hat nun einer der Hersteller der Brennstoffzellen eine Kooperation mit einem großen Energieversorger geschlossen.

Viessmann Brennstoffzelle Vitovalor 300-P25. Januar 2015. E.ON und Viessmann haben verkündet, dass sie ab sofort gemeinsame Sache im Hinblick auf die Förderung der Brennstoffzellen-Heiztechnik machen wollen. Ziel ist eine gemeinsame Aktion der Markteinführung des Brennstoffzellen-Heizgeräts Vitovalor 300-P.  Die entsprechende Kooperationsvereinbarung zwischen den beiden Unternehmen wurde am 21. Januar auf der Fachmesse BAU 2015 in München unterzeichnet.

Danach können sich Immobilienbesitzer gemeinsam mit einem Viessmann Fachhandwerkspartner um eine Förderung pro Anlage in Höhe von 10.000 Euro plus Mehrwertsteuer von E.ON bewerben und darüber hinaus von attraktiven Sonderkonditionen für die Weltneuheit Vitovalor 300-P von Viessmann profitieren.

Für den Anwender fallen dann im Wesentlichen nur noch die Installationskosten an. Ferner gewährleistet Viessmann die fachgerechte Planung, Installation und Inbetriebnahme des Brennstoffzellen-Heizgeräts. Insgesamt vier Geräte werden im Rahmen dieser Aktion subventioniert. Die Kooperationsvereinbarung umfasst auch Informationsveranstaltungen sowie Beratungsangebote für das Fachhandwerk.

Als Kraft-Wärme-Kopplungssystem im Ein- oder Zweifamilienhaus ist das Brennstoffzellen-Heizgerät Vitovalor 300-P in Verbindung mit einem Pufferspeicher die ideale Ergänzung zu den erneuerbaren Energien Wind und Sonne, da Stromproduktion und Wärmebedarf zeitlich entkoppelt werden.

Ein Technisches Datenblatt zur Vitovalor 300-P ist hier zu finden. (Bildquelle: Viessmann)

1 Kommentar

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!