1 Antwort

  1. Clemens
    10. Juni 2015

    Diese Brennstäbe wären schon wirklich klasse. Was ich jetzt nicht richtig raus lesen konnte: Sind die genannten Brennstoffstäbe für Privathaushalte gedacht?
    Da sind Anschaffungskosten von 30.000 bis 40.000 Euro schon ne ganz schöne Nummer. An und für sich ist das trotzdem eine sehr gute Alternative, wie ich finde. Ich versuche mir gerade vor zu stellen, was man sich einsparen würde, wenn ein Einfamilienhaus nicht nur teilsaniert sondern komplett saniert ist. Ein Traum. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zum Seitenanfang
Mobil Desktop