Cleantech Open: And the winner is…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Cleantech Open Logo Cleantech Open: And the winner is…250.000 Dollar Preisgeld und ein enormes Medienecho: Der Gewinner des wichtigsten Businessplan-Wettbewerbs im Bereich Cleantech den Cleantech Open steht seit wenigen Stunden fest. Das drei Jahre alte Startup EcoFactor, das eine Software zur kontinuierlichen Überwachung von Thermostaten in Häusern entwickelt hat, konnte sich u.a. gegen die Zweit- und drittplatzierten Unternehmen MicroMidas (Bio-Plastik) und Alphabet Energy (waste-heat recovery, Abfall-Wärmerückgewinnung)  durchsetzen. Die Gewinner wurden in San Francisco veröffentlicht.

Wie schrieben manche Medien so schön: Bei der Software, die EcoFactor entwickelt hat, fragt man sich: Macht das die Energiewirtschaft nicht schon seit Jahren so? Nein, Thermostate sind in amerikanischen Häusern bislang scheinbar nicht untereinander vernetzt. Die Software von EcoFactor hilft nun genau dabei: Bei der Regulierung im Laufe des Tages, um den Energieverbrauch zu senken, aber trotzdem eine angenehme Zimmertemparatur beizubehalten. Ein wichtiger Schritt in Richtung mehr Energieeffizienz. EcoFactor befindet sich gerade in einer Finanzierungsrunde.

Die Cleantech Open haben sich als Veranstaltung und Wettbewerb in den USA längst etabliert. Interessant ist es, einen Blick auf die Finalisten in den drei Regionen zu werfen, in denen eigene Veranstaltungen stattfanden:

Pacific Northwest:

  • Green Lite Motors
  • Hydrovolts
  • LivinGreen Materials

Rocky Mountain:

  • New Sky Energy
  • Rivertop Renewables
  • SunTrac Solar

Kalifornien:

  • MicroMidas
  • tru2earth
  • EcoFactor
  • Alphabet Energy
  • Armageddon Energy

Weitere Informationen:

Earth2Tech zu EcoFactor

Greentech Media zu Cleantech Open

Website der Cleantech Open

2 Kommentare

  • Hallo Gast, viellen Dank für Ihren anonymen Kommentar. Ich habe mir das Recht herausgenommen, den von Ihnen im Kommentar verbreiteten Link zu korrigieren und klickbar zu machen.
    Zu oben genanntem Beitrag haben wir 3 externe Links angeboten, die alle zur Website von EcoFactor führen. Wir trauen unseren Lesern zu, diesen Weg zu gehen.

    Zum Thema Werbung: Welche Werbung finden Sie “nervig”?

    Ich bitte generell um Verständnis, dass ein solches Blog auch in gewisser Weise finanziert werden muss. Die zurückhaltend eingesetzte Werbung deckt gerade einmal Server- und Domainkosten.

    Beste Grüße,
    Martin Jendrischik

  • Hallo,
    statt der nervigen Werbung wäre eine Verlinkung auf die Website von EcoFactor schön gewesen. Hier ist sie Ecofactor

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks

×

Mehr erfahren? Abonnieren Sie jetzt unseren Effizienz-Newsletter A3+!


  • Produktvorstellungen und Hintergründe rund um Energieeffizienz und Energiesparen im Haushalt
  • Schnäppchen-Tipps zu energiesparenden Hausgeräten
  • Austragung aus dem Newsletter jederzeit möglich