Cleantech-Startup bettervest: Damit die Crowd in Energieeffizienz investiert

Die Energiewende wird dank solcher Vorhaben zunehmend zur Bürgerenergiewende / Crowdinvesting für Energieeffizienz-Projekte

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 4,89 out of 5)
Loading...

Mit bettervest ist Ende Februar die erste Crowdinvesting-Plattform zur Finanzierung von Energieeffizienz-Projekten in die Pilotphase gestartet. Sie bietet Bürgern eine Gelegenheit, in Energieeffizienz-Projekte, die Unternehmen und Kommunen umsetzen wollen, zu investieren. Damit soll sich jeder Bürger aktiv an der Energiewende beteiligen können – so wird aus der Energiewende zunehmend eine Bürgerenergiewende. Derzeit stellt bettervest auf der CeBIT 2013 in Hannover aus.

BetterVest Cleantech-Startup für Crowdfunding von Energieeffizienz-ProjektenCleantech, Energieeffizienz News / Frankfurt, Hannover. Das Finanzierungsangebot richtet sich an etablierte kleine und mittelständische Unternehmen sowie Vereine, Kommunen und Institutionen, die auch in Zeiten rigider Kreditvergabe und Schuldenbremse in Energieeffizienz-Maßnahmen investieren und eine Vorreiterstellung in puncto Klimaschutz einnehmen möchten. bettervest spricht mit diesem Angebot ökologisch verantwortungsbewusste, aber auch renditeorientierte Bürger an, die Beträge ab 50 Euro alternativ investieren möchten – Bürger, die ihre Investition transparent nachvollziehen und dabei nicht nur die klassische Rendite erzielen möchten.

„Die Rendite der Bürgerinvestoren wird aus den Einsparungen an Energiekosten erwirtschaftet. Die erzielten Energieeinsparungen reduzieren gleichzeitig die CO2-Emissionen des Unternehmens. So erzielen die Anleger neben der finanziellen auch eine ökologische Rendite und leisten mit ihrer Investition einen Beitrag zum Klimaschutz“, erklärt Mitgründerin Marilyn Heib, Klimaschutz-Expertin und Autorin des Buchs „Der Klimaschatz“ sowie Ko-Autorin des Buchs „Erfolgsfaktor Energieeffizienz – Investitionen, die sich lohnen“.

Die Diplom-Ingenieurin mit dem Arbeitsschwerpunkt Erneuerbare Energien und rationelle Energieverwendung betont: „Mit bettervest wollen wir den Bürgern die Chance geben, das Gesellschaftsprojekt Energiewende durch aktive Bürgerbeteiligung selbst voranzutreiben und von den Gewinnen aus den Energieeinsparungen direkt zu profitieren.“

„In der Diskussion um die Energiewende wird das Thema Energieeffizienz bislang noch vernachlässigt. Experten sind sich jedoch längst einig, dass Energiespar-Maßnahmen der Schlüssel sind, um die Energiewende zu realisieren. Schließlich liegen die Einsparpotentiale teilweise bei bis zu 80 Prozent“, sagt bettervest Geschäftsführer Patrick Mijnals. „Diese Potentiale wollen wir gesellschaftlich nutzbar machen. Wir bringen Bürger, die eine nachhaltige Anlageform suchen, mit Unternehmen und kommunalen Einrichtungen zusammen, die Energieeffizienz-Projekte umsetzen möchten.“

Pilotprojekt von bettervest in Pfaffenhofen

Erstes Crowdinvesting Projekt bettervestAuf der Crowdinvesting-Plattform wird bettervest im Laufe des Jahres verschiedene Energiespar-Projekte vorstellen, an denen sich Bürger gemeinschaftlich beteiligen können. Den Auftakt macht das Projekt eines Zweirad-Händlers im bayrischen Pfaffenhofen: 85 Prozent der Stromkosten des Unternehmens Zweirad Kratzer entfallen auf die Beleuchtung der über 700 Quadratmeter großen Geschäftsfläche. Durch Energieberater wurde ein neues, energiesparendes Beleuchtungskonzept mit LED-Leuchtmitteln der Firma LED’s Change the World entwickelt.

Mit dieser Maßnahme können ein Drittel der jährlich anfallenden Stromkosten des Betriebs eingespart werden. Die dazu erforderliche Investitionssumme beläuft sich auf 7.300 Euro; die berechneten Einsparungen liegen bei rund 3.800 Euro pro Jahr. Diese Einsparungen fließen zum Großteil an die beteiligten Bürgerinvestoren zurück. Die Investition wird mit einer Rendite von rund 9 Prozent für die Investoren bereits nach 3 Jahren abgezahlt.

Bemerkenswerte ökologische Rendite

Und auch die ökologische Rendite ist beachtenswert: 11,7 Tonnen CO2 können mit der Investition jährlich eingespart werden. „Wir freuen uns über die neue Finanzierungsmöglichkeit und das Know-how im Bereich Energieeffizienz, das uns bettervest bietet. Jetzt können wir den steigenden Strompreisen rechtzeitig mit einer sinnvollen Lösung begegnen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten“, sagt Matthias Kratzer, der sich für die Finanzierung über bettervest entschied und das neue Beleuchtungskonzept bereits hat umsetzen lassen.

bettervest ist einer vonm 50 Finalisten des CODE_n Awards, der im Rahmen der CeBIT 2013 verliehen wird. bettervest ist in Halle 16, an Stand D30 bei GFT Innovation zu finden. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite von bettervest.

[wp_campaign_3]

1 Kommentar

  • Carlos Schulte

    CLEAN-VILLAGE!

    Ökosiedlung mit (vorläufigem) Schwerpunkt Gesundheit + Kreativitätswirtschaft/Kunst ist in Planung.
    Erster Schritt: Machbarkeitsstudie.

    Standort, Finanzierung, wünschenwerte Partner, ökoarchitektonische Gestaltung etc. werden in der Studie in Form von Szenarien dargestellt bzw. geklärt.

    Masdar-City ist e i n Projekt, das Anregungen für die Umsetzung geben kann.
    Ebenso: gesundheitinstitut.org, multifunctional city Adelaide + crystal waters (Australien), AUROVILLE (Indien), Findhorn (Schottland) etc.

    Potentielle Kooperationspartner wie Städte, Investoren, ArchitektInnen, NutzerInnen etc. wenden sich an:

    CLEAN-VILLAGE
    an_stiftung@yahoo.de

    Clean Futures!
    Clean Alternatives!
    Clean Thinking + Acting!

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks