Ratgeber E-Bike nachrüsten: Wie das Fahrrad zum Elektrofahrrad wird

Die E-Bike Nachrüstung ist generell einfach. Unser Ratgeber "E-Bike nachrüsten" liefert viele Tipps und Nachrüstsätze

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (62 votes, average: 4,15 out of 5)
Loading...

Schwerpunkt E-Bike BannerRatgeber E-Bike nachrüsten. Wer die höheren Kosten für den Kauf eines neuen E-Bikes oder Pedelecs scheut und auf sein lieb gewonnenes Fahrrad nicht verzichten möchte, der kann sein Fahrrad zum E-Bike nachrüsten. Hierfür gibt es inzwischen eine Fülle von Umbausets von BioniX, Elfei oder Heinzmann, die in der Regel einfach zu montieren sind: Wer einen Fahrradreifen wechseln kann, der kann auch aus einem stinknormalen Fahrrad ein E-Bike oder Pedelec mit unterstützendem Elektroantrieb machen.

Ganz so einfach, wie es beispielsweise Online-Shops und Webseiten versprechen, ist der Umbau in der Praxis aber nicht: die bessere Wahl ist der Umbau von einem zertifizierten Fachmann, da der korrekte und sichere Umbau von Spezialwerkzeugen abhängig ist. Am Ende sollte das neue E-Bike oder Pedelec schließlich der Straßenverkehrsordnung entsprechen.

Unser E-Bike-Experte Reiner Kolberg rät generell zur Vorsicht beim E-Bike nachruesten:

Reiner Kolberg, E-Bike-Experte und Redakteur von CleanThinking

Reiner Kolberg, E-Bike-Experte

„Sicherheit geht vor, das sollten Sie beim Umrüsten bedenken! Viele Bauteile von Fahrrädern, insbesondere Rahmen, Gabel, Lenker und Bremsen sind für die zusätzlichen Belastungen durch einen nachgerüsteten Elektroantrieb zumeist nicht ausgelegt. Die Eignung bestimmter Bauteile oder eventuelle Vorschädigungen an Fahrrädern, die zu Materialbrüchen führen können, sind für Laien wie Fachleute in der Regel zudem kaum zu erkennen. Kommt es im Straßenverkehr zum Beispiel zu einem Gabelbruch drohen ernsthafte gesundheitliche und haftungsrechtliche Folgen.“

Wichtiger Tipp: Interessenten, die ein Fahrrad zum E-Bike umrüsten möchten, sollten das entsprechende Nachrüst-Set vor dem Umbau zur Probe fahren. Das geht in vielen Fachgeschäften. Wichtig ist einerseits das Gefühl, wie sich ein umgebautes Fahrrad fahren lässt und andererseits auch, wie die Bedienung funktioniert. Wer danach unsicher ist, sollte sich grundlegend damit beschäftigen, sich direkt ein vom Hersteller gefertigtes E-Bike oder Pedelec zuzulegen.

Tipp: E-Bikes günstig bei fahrrad-xxl.de kaufen.

Prinzipiell lässt sich jedes Citybike, Mountainbike oder Treeking-Fahrrad zum E-Bike oder Pedelec nachrüsten. Doch wie funktioniert die Nachrüstung zum E-Bike konkret?

So funktioniert die E-Bike Nachrüstung

smart ebike in Detailaufnahme

Das smart ebike braucht kein Nachrüst-Set – wann lohnt sich E-Bike nachrüsten?

Bei der E-Bike Nachrüstung müssen das Rad und meist auch Schaltung und Kassette aus- und wieder eingebaut und anschließend neu justiert werden. Dabei sind Kabel anzupassen, zusätzliche Teile anzubringen, Speichen neu einzustellen. Letztlich ist hierbei oft auch technisches Wissen notwendig. Kurzum: Die E-Bike Nachrüstung sollte vom Fachmann oder von Laien durchgeführt werden, die sich wirklich damit auseinandergesetzt haben. Sicherlich ist auch eine gewissenhafte Kontrolle des Umbaus beim Fachgeschäft des Vertrauens – das auch E-Bikes verkauft – möglich.

Bei der E-Bike Nachrüstung sind viele Aspekte zu beachten:

  • Nabenmotor oder Tretlagermotor: Nabenmotoren lassen sich wesentlich einfacher nachrüsten als Tretlagermotoren, die besondere Ansprüche an den Rahmen stellen.
  • Beim Nabenmotor muss genügend Platz in der Vorderradgabel oder im Hinterbau des Rahmens geschaffen werden. Der Nabenmotor benötigt einfach mehr Platz als eine einfache Nabenschaltung oder ein Nabendynamo.
  • Bei einem Vorderradnabenmotor kann gleichzeitig kein Nabendynamo eingesetzt werden. Daher ist ein Seitenläuferdynamo eine Alternative.
  • Hinterradnabenmotoren lassen sich ausschließlich mit Kettenschaltungen kombinieren. Eine etwaige Nabenschaltung muss umgerüstet werden.
  • Wichtig bei der Umrüstung ist auch, darauf zu achten, dass die Bremsen mit dem höheren Gewicht zurecht kommen: Oft ist eine zweite Felgenbremse daher ratsam.

Rechtliches: Vom Fahrradfahrer zum E-Bike-Hersteller

medium_rectangle_allgemeinEin ganz entscheidender Grund, weshalb ein Fachmann die E-Bike Nachrüstung vornehmen sollte: Falls Sie Ihr Fahrrad selbst mit einem Elektroantrieb ausstatten, haften Sie bei einem Unfall selbst. Denn: Der Umbau des Fahrrads zum E-Bike macht Sie aus juristischer Sicht zum Hersteller des Fahrrads bzw. zum E-Bike-Hersteller. Das ist mit gesundem Menschenverstand nicht richtig nachvollziehbar, allerdings ist das für de Schadens-Zuständigkeit unerheblich.

Deshalb raten auch die Hersteller der Nachrüst-Sets dazu, einen Fachmann zu beauftragen oder ihn zumindest zu einem finalen Check des selbst umgebauten Rades hinzuzuziehen. Das macht normalerweise jedes Fachgeschäft, das auch E-Bikes verkauft, wenn man freundlich darum bittet. Denkbar ist auch, dies mit einem generellen Frühjahrscheck beim Fahrrad-Händler zu kombinieren.

Was kosten hochwertige Umrüstsets?

E-Bike Nachrüst-Set BionX PL250

E-Bike Nachrüst-Set BionX PL250

Ein E-Bike nachrüsten ist nicht so günstig, wie es von manchem Händler dargestellt wird. Qualitativ hochwertige Einsteiger-Umbausets – etwa das BionX PL250 Compact (momentan leider vergriffen) – mit Motor, Akku und Steuereinheit sind im Preis in den vergangenen Jahren erheblich gesunken: Das BionX SL-250HT DTL kostet bei elektrofahrrad–einfach.de derzeit 1.499 Euro. Generell sollte mit 700 bis 2.000 Euro kalkuliert werden.

Ein hochwertigeres Umrüst-Set ist das BionX PL250 (siehe Abbildung), das etwa bei www.elektrofahrrad-einfach.de für 1.249 Euro zu haben ist. Im Lieferumfang enthalten sind ein BionX Motor im eingespeichten Laufrad, eine Bedienkonsole, Akku und Akku-Halteschiene, Ladegerät, Bedienungs- und Montage-Anleitung, Schrauben und Kleinteile sowie optional ein geeigneter Schraub-Zahnkranz.

ELFEi Umbausatz Vorderrad – die günstige Alternative?

E-Bike Umbausatz ELFEi Umbausatz VorderradDer ELFEi Umbausatz Vorderrad (zu kaufen bei unserem Partnershop elektrofahrrad-einfach) ist die günstige Alternative zu den vorgestellten BionX-Umbausätzen. Allerdings ist im Standard-Paket, das 295 Euro kostet, noch kein Akku enthalten. Mit Akku kostet der ELFEi Umbausatz 644 Euro.

Das Paket verfügt über einen bürstenlosen 250 Watt-Vorderratmoro von Bafang mit Planetengetriebe und neuester Sensorlos-Technologie. Bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h wird der Fahrrad-Fahrer beim Treten unterstützt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Nabenmotoren besitzt dieser Motor eine Aufnahme für Bremsscheiben und ist damit sowohl für Felgenbremsen als auch für Scheibenbremsen geeignet.

Wie der Umbau mit dem ELFEi Umbausatz funktioniert, hat www.elektrofahrrad-einfach.de in zwei Videos dargestellt:

Weitere Informationen: E-Bike Special bei CleanThinking

error: Content is protected !!