Preisschlacht um smart ebike

Tchibo und Media-Markt bieten das Lifestyle-eBike von Daimler für weniger als 2.250 Euro an

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (16 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Klares Signal für Endkunden auf dem Markt für E-Bikes: Die großen Ketten Tchibo und Media-Markt liefern sich eine Preisschlacht um das eBike aus dem Hause smart. Während Tchibo mit viel Tamtam sein Angebot 2.299 Euro für das smart ebike bewirbt, hat Media-Markt im Grunde still und heimlich seine Preise für das graue smart Pedelec auf 2.222 Euro zzgl. 35 Euro Versandkosten gesenkt. Wer also mit dem E-Bike von smart in den Frühling starten will, sollte diese beiden Frühjahrsangebote sich einmal genauer anschauen.

Hier die Links zu den beiden Shops:

Media-Markt

Tchibo

www.fahrrad-xxl.deBereits 2012 hatte sich unser Redakteur Jürgen Hüpohl das E-Bike von smart im Alltag einmal angeschaut. Sein Fazit damals: „Der Preis von 2.849 Euro aufwärts ist für dieses funktionale und formenschöne Pedelec angemessen.Wer eine umweltfreundliche Anschubhilfe mit hohem technologischen Anspruch für den urbanen Raum sucht und damit etwa auf gut ausgebauten Wegen entspannt zur Arbeit fahren möchte, der setzt hier auf das richtige Pferd. Wenn nur die für April/Mai angekündigte Auslieferung sich nicht verzögert hätte, zahlreiche Kunden haben zuletzt ihren Unmut geäußert.“

smart ebike bei Tchibo

Vor allem im Hinblick auf die erste Aussage mit dem Preis, sind heute 600 Euro Rabatt ein echtes Schnäppchen für den Hingucker aus dem Hause Daimler / smart… Hier geht es zum smart ebike Test und zu unserer ebike-Themenseite.

Hier gibt es einige Impressionen vom ebike aus dem Hause Daimler / Smart:

Der Hinterradantrieb des smart ebikes (Bilder: Jürgen Hüpohl)

Der Hinterradantrieb des smart ebikes (Bilder: Jürgen Hüpohl)

E-Bike Smart eBike 2011

smart ebike

smart ebike Detail

Vorteile des smart ebikeNachteile des smart ebike
Motor sehr leise und gleichmäßig in der Unterstützunghohes Gewicht
tolles Design, stilvollsteifer Rahmen gibt jeden Schlag weiter, nicht für Feldwege geeignet
lange Akkuleistungbergauf stößt Rad an Grenzen
gute Komponenten ( Hydraulikbremsen, SRAM-Schaltung, Bionx-Motor , Riemen statt Kette)Beschleunigung setzt etwas zögerlich ein
insgesamt einfache Handhabungergonomische Griffe sehr gewöhnungsbedürftig
Licht und Ständer als Standardausstattung
viel Zubehör möglich (z.B. Smartphone-Tool, Gepäckträger)
Motor als Generator nutzbar

(Dieser Beitrag erschien am 20.3.2014 auf CleanThinking.de)

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!