Elektroauto News: Fisker zieht in die Daimler-Strasse nach München

Financial Times Deutschland berichtet über neue Europazentrale von Fisker Automotive

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Sportwagen Fisker Karma kostet 90.000 DollarAusgerechnet die Daimler-Straße: Der Sportwagenbauer Fisker Automotive, der auf den Elektroantrieb setzt, hat sich auf einen Europasitz zum Verkauf der Sportwagen festgelegt. Wie die Financial Times Deutschland in ihrer Online-Ausgabe berichtet, zieht Fisker ausgerechnet in die Daimler-Straße in Münchens Stadtteil Garching. Im März hat Fisker mit dem Bau des ersten Hybridsportwagens begonnen – das CleanTech-Startup will nun scheinbar in den Vertrieb investieren und nicht mehr alleine in den USA Präsenz zeigen. Auch Konkurrent Tesla Motors hat einen Flagship-Store in der bayerischen Landeshauptstadt.

[wp_campaign_2]40 Prozent seines Umsatzes will Fisker in Zukunft in Europa machen. Weitere Märkte neben den USA ist vor allem China. In Deutschland soll dazu die Fisker Automotive GmbH als Europa-Tochter einen Beitrag leisten. Entscheidend werden die Manager Henrik Fisker und Bernhard Köhler sein. Vor allem Verkauf, Marketing, Design und Entwicklung sollen intensiv aus München flankiert werden.

Der Fisker Karma, Sportwagen aus dem Hause Fisker, soll im Sommer erstmals als Vorführwagen existieren: Der Wagen ist aus Aluminium gefertigt von Valmet in Finnland und soll – ähnliche wie der Tesla Roadster – rund 90.000 Dollar kosten.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!