Vorbild für Energiewende: Holzstromanlage auf Schloss Schmidtheim

Konzept von Entrade und Terrasystems sieht die Nutzung minderwertiger Biomasse vor

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Die drei Holzstromanlagen, die in der Eifelgemeinde Dahlem auf Schloss Schmidtheim von der Terrasystems GmbH betrieben werden, wurden im Rahmen einer Ortsbegehung durch Vertreter der Bezirksregierung Arnsberg – Abteilung Bergbau und Energie – begutachtet und als Vorzeigeobjekte gewürdigt. Die Machbarkeitsstudie, Planung und das Engineering der Anlagen wurden durch die ENTRADE Energiesysteme AG durchgeführt.

Schloss SchlidtheimDahlem, Schmidtheim / Energiewende & Cleantech News. Nachdem im August 2013 die erste Holzstromanlage installiert wurde, hat die Terrasystems GmbH Ende letzten Jahres zwei weitere Holzstromanlagen mit einer jeweiligen elektrischen Leistung von 45 kW in Betrieb genommen. Durch den modularen Aufbau der Gesamtanlage wird eine elektrische Leistung von bis zu 135 kW erzielt. Das System läuft im Grundlastbetrieb und hat eine geplante Laufzeit von über 5.100 Betriebsstunden im Jahr.

Gespeist wird die Anlage mit Hackschnitzeln aus Restholz, wie zum Beispiel Baumkronen und Straßenbegleitholz. Neben elektrischem Strom kann auch wahlweise Wärme oder Kälte erzeugt werden. Die Wärme wird zukünftig in ein Nahwärmenetz eingespeist und in den Sommermonaten kann über ein Adsorptionskälte-Aggregat Kälte zur Kühlung von Räumen erzeugt werden.

„Dadurch, dass in den Anlagen minderwertige Biomasse zum Einsatz kommt, die bisher keiner energetischen Nutzung zugeführt wurde, wird der elektrische Strom besonders hoch mit über 20 ct/kWh vergütet“, so Julien Uhlig, Vorstand der ENTRADE AG. „Für die Wärme, die in ein Nahwärmenetz eingespeist werden soll, ist die Vergütung auf 3 ct/kWh veranschlagt.“

[wp_campaign_2]

Die kleintechnischen Holzstromanlagen der ENTRADE AG sind besonders robust und arbeiten mit einem Festbettvergaser im Leistungsbereich von 30 bis 45 kW elektrisch. In der kompakten Containerbauweise sind Steuerung, Trocknung, der Vergaser sowie das BHKW fest verbunden und aufeinander abgestimmt, sodass die Gesamtanlage ohne größeren Aufwand am Einsatzort errichtet und betrieben werden kann. Die schlüsselfertige Bauweise in 40-Fuß-Containern eröffnet eine hohe Flexibilität in Bezug auf potenzielle Einsatzorte.

Als Finanzierungspartner investiert die ENTRADE AG in verantwortungsvolle und nachhaltig ausgerichtete Energieversorgungskonzepte. Das Unternehmen ist durch seine Beteiligungen zu einem der führenden Anbieter von Energiekonzepten auf Basis fester Biomasse geworden.

(Dieser Beitrag über Energiewende, Cleantech und Holzstromanlage erschien am 10.2.2014 auf CleanThinking.de)

[wp_campaign_2]

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!