Changers: Erster Marktplatz für privaten CO2-Handel eröffnet

Changers.com stellt neues Portal auf dem Pioneer-Festival in Wien vor / Namhafte Unternehmen sind Partner des Programms

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Weitersagen:
Autor:

Tags:

Smartphone & Co. klimaneutral mit Solarenergie aufladen statt mit Strom aus der Steckdose und dafür noch Einkaufsvorteile kassieren? Dieses Bonussystem hat die Plattform Changers.com etabliert und erfährt bereits großen Zuspruch in Europa, den USA und in Japan. CleanThinking.de stellt das Unternehmen und den ersten Marktplatz für den privaten CO2-Handel vor.

CleanTech und Energie News/ Berlin, Österreich. Changers.com repräsentiert messbar das umweltfreundliche Verhalten des Konsumenten, der selbst aktiv wird  und damit sein Bewusstsein für die Notwendigkeit zum Handeln gegen den Klimawandel zum Ausdruck bringt. Seit dem Start im Dezember 2011 haben die User von Changers.com über 125.902 Wattstunden Strom selbst erzeugt und damit 62.951 Gramm CO2 eingespart. Die Website findet in Europa, den USA, Japan und vielen anderen Nationen weltweit bereits großen Zuspruch .

CO2-Einsparen und damit Vorteile im Changers.com Marketplace sichern

Jeder Beitrag, aktiv CO2 einzusparen ist doppelt wertvoll: für den Klimaschutz und im Changers.com Marketplace – soweit die Philosophie des Berliner Start-Ups. Das Unternehmen stellt verschiedene Technologien bereit, um Tei der Changers-Community zu werden:

Über das mobile, flexible Solarmodul Maroshi, das kaum größer ist als ein DIN A4-Blatt und nur wenig mehr als 100 Gramm wiegt, kann der Nutzer überall auf der Welt seine eigene Energie erzeugen. Der intelligente Solarakku namens Kalhuohfummi misst, wie viel Energie erzeugt wurde, speichert diese und teilt das Ergebnis der Changers-Community mit. Jede selbst erzeugte Wattstunde erneuerbarer Energie steht dabei für ein halbes Gramm CO2-Einsparung. Seine persönliche Leistung hinsichtlich des gesellschaftlich anerkannten Wertes, klimaschädliches CO2 nicht entstehen zu lassen, kann jeder Nutzer auf Changers.com mit Freunden und der ganzen Welt vergleichen. Zudem erhält man für seinen Beitrag Changers Credits. In der Rubrik „Marketplace“ auf Changers.com können Changers Credits gegen Waren und Dienstleistungen von Partnern der Community eingetauscht werden.

[wp_campaign_1]

Zu den „grünen“ Partnern gehören Unternehmen wie:

  • Avocadostore.de – Startup des Jahres 2010, nachhaltiger Online-Shop
  • Kinderfee.de – online-basierte Plattform, auf der junge Familien qualifizierte Tagesmütter/-väter, Kinderfrauen und Babysitter finden können
  •  DriveNow – Carsharing-Anbieter in Deutschland und San Francisco tätig, Joint Venture von BMW, Mini und Sixt
  • DHL Versandservices – bietet CO2-neutralen Versand an
  • Coffee Circle – Pioniere einer neuen Art des Handels und dazu den besten Kaffee
  • Ahoy – Co-working Anbieter in Berlin
  • nextbike – international aktiver ‚bike-sharing‘-Anbieter
  • rocksresort – Schweizer Resort in Laax mit nachhaltiger Bewirtschaftung

Nahezu jedes mobile Gerät lässt sich mit dem Changers Solarcharger klimaneutral wieder aufladen – vom Smartphone bis Tablet-PC und Spielekonsole. „Wir wollen das Denken und Handeln der Menschen im Umgang mit Energie grundlegend positiv beeinflussen. Dazu gehört auch, das auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Verhalten unserer Community-Mitglieder zu belohnen“, so Markus Schulz, Mit-Gründer des Berliner Startups Changers.com, auf dem Pioneer-Festival in Wien anlässlich der Eröffnung des weltweit ersten Marktplatzes für privaten CO2-Handel.

[wp_campaign_2]

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!