Forbes: iDevices will Integration in Apple HomeKit erleichtern

Apple HomeKit ist bislang nicht offiziell gelauncht, aber iDevices will Geräte-Entwicklern den Zugang erleichtern / Cleantech-Startup mit intelligentem Grill-Thermostat iGrill

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Während Apple derzeit mit Apple HomeKit ein geschlossenes Ökosystem für das vernetzte Zuhause erarbeitet, ist es für die Entwickler von Geräten unheimlich kompliziert, den Apple-Anforderungen für entsprechende Geräte zu entsprechen. Sie müssen jede Menge Zeit und Geld investieren. Mit iDevices kommt nun ein Cleantech-Startup, dass diesen Prozess ganz erheblich erleichtern will.

Smart Home Gerät iGrill Thermostat9. November. Nach Recherchen von Forbes hat iDevices zuletzt 10 Millionen Euro investiert, um eine Plattform zu entwickeln, die die HomeKit-Integration für Geräte-Entwickler ganz einfach machen soll. Viel mehr verrät das Startup bislang noch nicht – im Januar soll es dazu weitere Informationen geben.

In den letzten Monaten hat iDevices eng mit Apple kooperiert, um das neue Produkt bzw. die Plattform für HomeKit entwickeln zu können. Bei der neuen Lösung soll es sich nach Angaben von CEO Chris Allen nicht um eijne neue Zentrale handeln, sondern iDevices wolle beginnen, mit Geräte-Herstellern zusammenzuarbeiten, um den Prozess der Apple-Integration zu beschleunigen.

Kernaspekt der Zusammenarbeit könnte sein, dass ein Geräte-Hersteller dank der Kooperation mit iDevices keine eigenen Kompetenzen für die Integration in HomeKit aufbauen muss, sondern diese bei iDevices bzw. in deren Plattform gestellt bekommt. iDevices ist im Zuge der HomeKit-Vorstellung in den letzten Jahren von 22 auf 55 Mitarbeiter gewachsen und dürfte hierfür somit genügend Kapazitäten zur Verfügung haben.

Apple HomeKit war im Juni vorgestellt worden, ist aber bislang nicht offiziell verfügbar. Dennoch arbeitet bereits eine Reihe von Entwickler-Teams an entsprechenden Geräten, die das HomeKit-Ökosystem eines Tages zum Leben erwecken sollen.

Hierzu gehören werden wahrscheinlich auch die Geräte, die iDevices selbst entwickelt: Das Cleantech-Startup hat ein per Smartphone steuerbares Grill-Thermometer namens iGrill entwickelt und auf den Markt gebracht:

Smart Home Gerät iGrill im Preischeck:

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!