10 Millionen Euro: tado sichert sich weitere Finanzierung

Cleantech-Startup tado aus München strebt schnelle Internationalisierung im Internet der Dinge an

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Mit frischem Geld zu internationaler Ausbreitung der eigenen Plattform für das Internet der Dinge? Das Cleantech-Unternehmen tado aus München hat in einer weiteren Finanzierungsrunde zehn Millionen Euro eingesammelt. Neben den bestehenden Investoren sind jetzt auch – nicht genannte – neue Investoren an Bord des Nest-Konkurrenten aus Deutschland.

16. Juli 2014. Mit dem frischen Geld, zehn Millionen Euro, soll die rasche Internationalisierung gelingen. tado ist europäischer Marktführer für smarte Thermostate, die zum Energie- und Geldsparen beitragen und das Komfortlevel erhöhen.

Mit Nest, das inzwischen zum Google-Imperium gehört, liefert sich tado einen Wettstreit um die Endkunden. Inzwischen sind auch andere Hersteller wie Honeywell etwa in den USA in den Markt für smart steuerbare Thermostate eingestiegen. Neben den bestehenden Geldgebern Target Partners und Shortcut Ventures sind jetzt auch neue Investoren an Bord.

Die Plattform von tado für das Internet der Dinge ist skalierbar und bietet Schnittstellen zur Steuerung von über 5.000 verschiedenen Heizungsarten. Derzeit beschäftigt tado 40 Mitarbeiter – in erster Linie Software-Entwickler. Mit dem ersten Produkt tado Heating ist das Unternehen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und – seit 2013 – auch in Großbritannien auf dem Markt vertreten. Das neue tado Cooling Produkt für Klimaanlagen wurde Anfang dieses Jahres weltweit über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter eingeführt.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!