LED Innenbeleuchtung: Ennepetal will alle öffentlichen Gebäude umrüsten

Als Pilotprojekt sollen Räumlichkeiten der Hauptschule Friedenshöhe mit LED beleuchtet werden

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

In der Stadt der Kluterthöhle – Ennepetal – wollen die örtlichen Infrastrukturbetriebe in Zukunft alle öffentlichen Gebäude auf LED-Innenbeleuchtung umstellen. Das berichtet die WAZ. Während sich der unglaubliche Nutzen der LED-Straßenbeleuchtung in Deutschland immer weiter herumspricht, geht die 30.000 Einwohner-Stadt am Rande des Ruhrgebiets nun einen Schritt weiter. Die Grünen hatten vor Monaten die Anregung gegeben, auch Innenräume auf LED umzurüsten – damit soll nun in einer Art Pilotprojekt in der Hauptschule Friedenshöhe begonnen und die Energieeffizienz verbessert werden.

Ennepetal setzt auf LED BeleuchtungAn der Hauptschule sollen in mehreren Fluren und Klassenräumen die Beleuchtung erneuert werden – die Umstellung auf LED ist dabei die Lösung, die besonders Energie spart, Kosten reduziert und gleichzeitig den CO2-Ausstoß um 50 Prozent verringert. Der Betriebsausschuss der Infrastrukturbetriebe hat nun bekannt gegeben, dass für das erste Projekt bereits Fördermittel im Rahmen der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ beantragt worden sind. Das Programm des BMU bietet vielen Gemeinden, Kommunen und Städten noch in diesem Jahr den Anreiz, die Beleuchtung auf energiesparende und umweltfreundliche LEDs umzustellen.

European Energy Award für Ennepetal

In den kommenden Monaten wollen die Infrastrukturbetriebe nach und nach bei künftigen Sanierungen von Beleuchtungseinrichtungen die Möglichkeit der Umstellung auf LED-Beleuchtung prüfen. Im Zuge des European Energy Award hatte Ennepetal bereits von 2009 bis 2012 die Straßenbeleuchtung auf LED umgerüstet. 850 Leuchten mit veralteter Lichttechnik (Quecksilberdampflampen und Leuchtstofflampen) wurden aus Mitteln des Konjunkturpaketes II erneuert. Zudem wurden bei Ausbauten von verschiedenen Straßenzügen LED-Leuchten eingesetzt. Im Vergleich zu den durchschnittlichen Jahresverbräuchen der Jahre 1991 bis 1995 ist der Energiebedarf daraufhin trotz Erweiterung der Straßenbeleuchtung um rund 200 Leuchten im Jahr 2011 um 28 Prozent gesunken.

(Dieser Beitrag über Ennepetal erschien am 25.1.2014 auf CleanThinking.de)

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!