Mit Ford nachhaltig Auto fahren

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Ford EcoNetic Technology auf dem Prüfstand

CleanThinking-Tester F. Finke und W. Latschar von einfachnachhaltig beim Eco-Driving-Training von Ford

CleanTech & Mobilität News / Köln. Die ECOnetic Technologie von Ford ermöglicht kraftstoffeffizientes Autofahren. Darunter versteht Ford effiziente Antriebsstränge und Technologien. Zur ECOnetic Technologie gehören das automatische Start-Stopp-System, Reifen mit weniger Rollwiderstand, das Energie-Rückgewinnungs-System der Lichtmaschine und eine Schaltempfehlungsanzeige.

Eine weitere Komponente ist der variable Kühlerlufteinlass “Active Grille Shutter”. Die horizontal angeordneten Lamellen werden in bis zu 16 Stufen von einem kleinen Elektromotor angesteuert, um den Motor schnell auf Temperatur zu bringen oder den Luftwiderstand zu reduzieren. Praktisch ist auch das “Ford Key Free-System”: Dieses ermöglicht das schlüsselfreie Öffnen und Schließen des Fahrzeugs, ohne extra den Fahrzeugschlüssel betätigen zu müssen. Das Starten des Motors erfolgt per Knopfdruck.

Maßstäbe setzt Ford beim Verbrauch: Der Ford Focus ECOnetic Technology ist mit einem Durchschnitts-verbrauch von 3,4 Liter/100 km und Abgasemissionen von lediglich 89 Gramm CO2/km eines der sparsamsten und saubersten Familienfahrzeuge aus dem C-Segment mit konventionellen Antrieb in Europa. Der Fiesta ECOnetic Technology kommt mit 3,3 Liter/100 km aus. Dies entspricht einem Kohlendioxid-Ausstoß von 87 g/km.

[wp_campaign_2]

Was aber hilft die effizienteste Technologie bei einem unökonomischen Fahrstil? Bereits in den späten 1990er Jahren hat Ford deswegen das erste Eco-Driving-Projekt gefördert. Kooperationspartner sind der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DRV) und die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände. Das Training vermittelt einen entspannten Fahrstil. Damit wird der Kraftstoffverbrauch gesenkt und die Sicherheit erhöht. In Deutschland nahmen bisher rund 17.000 Autofahrer am Eco-Driving-Training teil. Fortgesetzt wird dieses Programm durch das ECOWILL-Projekt. Europaweit sollen bis 2015 die CO2 -Emissionen um acht Millionen Tonnen verringert werden.

Die Redaktion von CleanThinking nahm an einem der Eco-Driving-Trainings teil und kann bestätigen, dass durch verändertes Fahrverhalten, Kraftstoffeinsparungen von 10-30 Prozent rasch zu erreichen sind. Der Grossteil der Treibstoffeinsparung wird durch die Erhöhung der „Gleitphasen“ – also dem stetigen „Auskuppeln“ des Ganges – erzielt. Außerdem ist ein niedertouriges Fahrverhalten (1500-2500 Umdrehungen) von Relevanz, um Kraftstoffeinsparungen von oben genanntem Potenzial heben zu können.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!