Pedelec News: Pedelecs schaffen 2011 in Deutschland den Durchbruch

Pedelecs sind auf dem deutschen Fahrrad-Markt der neueste Trend

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Jetstream Hybrid Riese und Müller

Pedelecs wie das Jetstream Hybrid werden 2011 der letzte Schrei (Foto: Riese und Müller)

Pedelecs auf der Überholspur: Immer wieder liest und hört man derzeit die Begeisterung in den Stimmen der Menschen, wenn von Pedelecs die Rede ist. Hier deutet sich gerade in Deutschland ein Trend an, der in den kommenden Monaten rasant an (elektrischer) Fahrt gewinnen wird. Insbesondere auch dann, wenn Global Player wie Bosch und Panasonic ihr Engagement im E-Bike-Segment verstärken und weitere namhafte Hersteller mit tollen Modellen auf den Markt kommen.

Pedelecs sind quasi Elektrofahrräder, deren Motor sich beim Treten zuschaltet und so den Kraftaufwand des Fahrers erheblich reduziert. (vgl. auch: Pedelecs vs eBike – CleanTech Lexikon) Galten Pedelecs früher vor allem als Alternative für ältere Menschen, werden die E-Bikes zunehmend „cool“. Das hat vor allem damit zu tun, dass die Technologie besser wird und immer mehr Facetten ermöglicht. Letztlich sind die Einsatzzwecke von Pedelecs nahezu unbegrenzt: Vom Pendeln zur Arbeit, über Sport und Reise bis hin zum einfachen Freizeit-Pedelec. Mehr als 100.000 Pedelecs wurden im vergangenen Jahr alleine in Deutschland verkauft – wird sich der Trend 2011 erheblich verstärken?

Pedelec-Markt: 2010 wurden in Deutschland 100.000 verkauft

„Hochwertige Alltagsräder“ werden in Deutschland pro Jahr circa eine Million Stück verkauft- der Anteil der Pedelecs, deren Reichweite normalerweise bei 30 bis 60 Kilometer liegt, lag also im vergangenen Jahr schon bei zehn Prozent. Hört man sich in der Branche um, dürften in 2011 deutlich mehr Pedelecs verkauft werden – lassen wir uns überraschen, ob der Optimismus bei Victoria, Giant, Kettler und Raleigh nicht doch etwas zu forsch kommuniziert wird.

Kreidler bringt erstes Pedelec mit Tretlagerantrieb von Bosch

e-ways – Die leichte Art sich fortzubewegen! Eine echte Neuheit ist der Antrieb, den die Bosch-Gruppe derzeit auf den Markt bringt. Schon jetzt gibt es mit dem E-Bike Kreidler Vitality (2010er Version) das erste Pedelec, das mit einem heiß ersehnten Bosch-Antrieb fährt. Der Tretlagerantrieb von Bosch besteht aus einem ins Tretlager integrierten 250 Watt starken Motor, der den Radler beim Treten unterstützt. Das Kreidler Vitality verfügt außerdem über einen 36-Volt Lithium-Ion-Akku, der den Fahrer sogar für eine Reichweite von 80 Kilometern unterstützen soll. Außerdem soll die Ladezeit lediglich 2,5 Stunden betragen, teilte der Pedelec-Hersteller Kreidler mit.

Das starke Engagement von Bosch im deutschen Pedelec-Markt zeigt: Hier wächst ein höchst spannender Markt heran, der vielen Menschen mit einem gewissen Grad an Faulheit oder mangelnder Kondition wieder Lust aufs Fahrradfahren machen wird. Im Sinn von Clean Thinking ist dies doch ein Fortschritt: Wer sich viel in der Natur aufhält, weiß diese zu schätzen und sorgt dafür, dass unsere Erde in diesem Sinne erhalten bleibt.

In diesem Sinne: der Pedelec-Sommer 2011 kann kommen!

Keine Kommentare

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


error: Content is protected !!