Reportfunktion für intelligente Heizungssteuerung von tado° präsentiert

Münchner CleanTech Start-Up stellt neue Funktion für zusätzliche Transparenz vor

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Das Münchner Start-Up  tado° wurde von CleanThinking.de Anfang des Jahres zum CleanTech-StartUp der Woche (siehe Beitrag) ernannt. Das Ziel, das uns das Unternehmen damals für die unmittelbare Zukunft nannte: Eine Reportingfunktion in der tado° App zur Verfügung stellen. Nun präsentierte das 2011 gegründete Unternehmen eben diese Funktion. Die intelligente Heizungssteuerung passt sich demnach weiterhin in Echtzeit an das Verhalten der Nutzer an und reagiert auf Wetterdaten und Gebäudecharakteristika und schafft zusätzlich noch mehr Transparenz.

tdo mit boxCleanTech & Energieeffizienz News/ München. Die Kunden des Hightech Start-Ups tado° können jetzt anhand einer intuitiven Reportfunktion nachvollziehen, wie tado° für sie intelligent ihre Heizung regelt. Seit November 2012 verkauft tado° die erste Geolocation App der Welt. Sie lässt die Heizung „wissen“, wo die Bewohner der jeweiligen Wohnung sich befinden. Damit sorgt sie dafür, dass in der Wohnung tatsächlich nur geheizt wird, wenn einer der Bewohner zu Hause ist. Das senkt die Heizkosten und schont die Umwelt. Benötigt werden nur wenige Komponenten:  Neben der App, die für iOS und Android heruntergeladen werden kann, bestellt der Nutzer eine kostenfreie Hardware Box, die man einfach selber zuhause installieren kann.

Generelle Funktion der tado°-App

Über die mobile App (Smartphone) oder über die Web-App (Computer) hat der Nutzer Zugriff auf sein tado°-System und kann jederzeit einsehen, wie tado° für ihn die Heizung regelt. Einstellungen können schnell und einfach vorgenommen werden. Beispielsweise können Schlafzeiten eingestellt werden, in denen tado° die Heizung auf eine gewünschte Temperatur absenkt. Für Bewohner ohne Smartphone kann ein intuitiver Zeitplan mit Schlafzeiten und An- und Abwesenheiten eingerichtet werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Heizung manuell zu steuern.

[wp_campaign_2]

Noch mehr Service für tado°-Nutzer

Christian Deilmann, Mitgründer und Geschäftsführer von tado° erklärt, was neu ist an der Reportfunktion: „Bisher wurde auf dem Startscreen der Web Applikation die aktuelle Innenraumtemperatur für das Zuhause des Kunden und die Außentemperatur des Wohnortes angezeigt. Jetzt steht ein ausführlicher Report zur Verfügung, mit dem der Nutzer jederzeit und an jedem Ort der Welt den Überblick darüber behält, wie tado° für ihn arbeitet und wie der Energieverbrauch optimiert wird.“ 

ReportfunktionJe nachdem, wie genau der Nutzer die tado°-Aktivitäten betrachten möchte, wählt er den Zeitstrahl aufgeteilt nach Stunden oder Tagen aus. Die Reportfunktion veranschaulicht den Temperaturverlauf des gewünschten Zeitintervalls. Auch die Heizaktivität wird in der Übersicht dargestellt. Dunkelblaue Flächen zeigen an, dass in dieser Zeit geheizt wurde. An den farbigen Symbolen kann abgelesen werden, welches Ereignis eingetreten ist und wie tado° daraufhin die Heizung geregelt hat.

Ein einfacher Klick genügt, um weitere Informationen darüber zu bekommen, warum tado° in den jeweiligen Modus gewechselt hat. Wenn beispielsweise der letzte Bewohner das Zuhause verlassen hat, dann wechselt tado° in den Away-Modus und die Temperatur wird abgesenkt. Im Report wird dieses Ereignis mit dem grünen Symbol dargestellt, auf dem ein weißes Männchen abgebildet ist. Gleichzeitig sinkt die Temperaturkurve.

Noch mehr Transparenz

In einem nächsten Schritt möchte das Münchener Start-Up noch mehr Transparenz bieten. Hierzu sollen nicht nur individuell die realen Heizkosten der letzten Monate angezeigt, sondern auch die Kosten für zukünftige Wochen und Monate prognostiziert werden. Eine Reduzierung der Nachttemperatur ließe sich beispielsweise sofort in einer sinkenden Kostenprognose für den nächsten Monat wiedererkennen.

[wp_campaign_1]

1 Kommentar

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


Trackbacks
error: Content is protected !!