Roxxter: Automatisiert saugen genau dort, wo es notwendig ist

Bosch zeigt auf der IFA 2017 erstmals einen Saugroboter Roxxter / Smarter Alltagshelfer kommt 2018 auf den Markt / Auch mehrstöckige Gebäude reinigen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Die IFA 2017 bringt mit Roxxter den ersten Staubsaugerroboter von Bosch. Er soll besonders klein, leistungsstark und inelligent sein und damit hervorragend ins Smart Home passen. Der Saugroboter Roxxter scannt die Umgebung und erstellt eine Karte für die Wohnung oder das Hau, sein Revier sozusagen. Die Karte wird in der App angezeigt – und zwar interaktiv. Mit RoomSelect können einzelne Räume ausgewählt und angesteuert werden.

Roxxter hilft im Smart Home mitSmart Home News / 27. August 2017. Die Zahl der smarten Saugroboter auf dem Markt steigt rasant. Das zeigt: Die Technologie ist günstiger und besser geworden – und die Verbraucher sind stärker am Thema Saugroboter interessiert als in den Jahren zuvor. Die Gewöhnung an die Digitalisierung und der Wunsch nach Komfortgewinn nach anstrengenden Arbeitstagen oder -wochen wird immer bedeutsamer. Warum sollte man sich also nicht von einem Saugroboter beim Putzen helfen lassen?

Der Bosch Saugroboter Roxxter kann so gesteuert werden, dass zum Beispiel die Spielecke der Kinder nicht in den Putzprozess einbezogen wird. Dabei geht das ganz einfach in der App – und muss nicht wie etwa bei Mährobotern durch Schleifen im Boden oder verlegte Magnetbänder oder Navigationstürme makiert werden. Das zeigt: Es wird jetzt immer einfach, einem solchen Roboter das eigene Zuhause anzuvertrauen.

Roxxter kann auch anders verwendet werden: Der smarte Alltagshelfer kann mehrere Karten speichern – so kann er auch dazu genutzt werden, in mehrstöckigen Häusern zu reinigen. Die Zweit- oder Ferienwohnung stellt kein Problem dar. Im Gegenteil: Ein bißchen Abwechslung schadet sicher auch dem smarten Roboter nicht…

Roxxter kann per App zur Spielecke geschickt werdenKleine Hindernisse? Sind für den Roboter selbstverständlich kein Problem! Dank einem innovativen Lasersystem erkennt Roxxter selbst kleinste Hindernisse und umfährt diese gekonnt. Niedrige Stufen und Türschwellen bis zu einer Höhe von knapp 2 cm überwindet der intelligente Saughelfer mühelos. Mit seiner Navigationssoftware saugt der kompakte Roboter Meter für Meter. So bleibt keine Ecke ungeputzt.

Roxxter: Obligatorische Sprachsteuerung mit Alexa

Virtuelle Karten von Bosch RoxxterRoxxter ist nach Angaben von Bosch der einzige Saugroboter, der bereits über Alexa, also etwa via Amazon Echo, via Sprachbefehl gesteuert werden kann. Ebenso praktisch: Der Funktionsumfang des Saugroboters lässt sich durch Befehle der App IFTTT erweitern. Soll der Staubsaugerroboter beispielsweise eine Pause einlegen, wenn das Telefon klingelt? Kein Problem, mithilfe des besagten „If This Then That“-Dienstes können im Handumdrehen praktische Erweiterungen aktiviert werden.

Witziger Nebeneffekt: Der Saugroboter Roxxter ist mit einer Streaming-Kamera ausgestattet – mal eben nachschauen, ob’s der Katze im Smart Home auch wirklich gut geht? Kein Problem!

Bosch stellt den Roxxter zur IFA 2017 vor. 2018 soll der Staubsaugerroboter dann auf den Markt kommen. Zum Preis gibt es derzeit noch keine Angaben.

1 Kommentar

Lassen Sie eine Antwort auf Christoph Gradig


Trackbacks
error: Content is protected !!