Leichtbau: Volkswagen beteiligt sich an SGL Carbon

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

EasysolarSGL Carbon LogoSGL Carbon, der Karbonspezialist aus Wiesbaden, mit dem BMW bereits ein Joint Venture betreibt, hat jetzt einen weiteren Großaktionär aus der Automobilbranche gewonnen. Die Volkswagen AG hat insgesamt 5,4 Millionen Aktien übernommen und sich mit rund 140 Millionen Euro bei SGL Carbon eingekauft. Der Deal zeigt: Auch Volkswagen sieht Bedarf, in die Leichtbauweise und generell in Elektromobilität zu investieren. Neben dem Volkswagen-Anteil von 8,18 Prozent sind die Beteiligungsgesellschaft von Susanne Klatten, SKion, mit 22,25 Prozent sowie Voith mit 5,12 Prozent an der SGL Carbon SE beteiligt.

Dazu Robert Koehler, Vorstandsvorsitzender der SGL Group:

„Die SGL Group sieht die finanzielle Beteiligung von Volkswagen als Wertschätzung unserer langfristigen Aufbau- und Entwicklungsaktivitäten in neuen Werkstoffen und Technologien speziell im automobilen Leichtbau. Dazu zählen unter anderem carbonfaserbasierte Strukturbauteile, die bekannten Carbon-Keramik-Bremsscheiben sowie Komponenten für Lithium-Ion Batterien, die eine wichtige Rolle in der Elektromobilität spielen werden.“

Die SGL Group ist ein führender Hersteller von Produkten aus Carbon (Kohlenstoff). Das Produktportfolio reicht von Carbon- und Graphitprodukten über Carbonfasern bis hin zu Verbundwerkstoffen. Die Kernkompetenzen der SGL Group sind die Beherrschung von Hochtemperaturtechnologien sowie der Einsatz von langjährigem Anwendungs- und Engineering-Know-How.

Mit über 40 Produktionsstandorten in Europa, Nordamerika und Asien sowie einem Service-Netz in über 100 Ländern ist die SGL Group ein global ausgerichtetes Unternehmen. Im Geschäftsjahr 2009 erwirtschafteten 6.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 1,2 Mrd. Euro. Die Hauptverwaltung hat ihren Sitz in Wiesbaden/Deutschland.

Keine Kommentare

Schreiben Sie uns Ihre Meinung


error: Content is protected !!