Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

ABB verbindet Nordsee-Windparks mit dem deutschen Stromnetz

0 18

ABBOffshore-Windkraft News / Schweiz. Großauftrag für ABB: Der Schweizer Mischkonzern hat vom Übertragungsnetzbetreiber TenneT den Auftrag für die Lieferung einer Stromleitung erhalten, die Offshore-Windparks in der Nordsee ans deutsche Stromnetz anschließen soll. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf eine Mrd. US-Dollar. Damit liefert ABB das größte Offshore-HGÜ-System (Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung) der Welt, das eine Nennleistung von über 900 Megawatt (MW) aufweisen und die elektrischen Verluste auf unter ein Prozent pro Umrichterstation minimieren wird. Über die Leitung können nach ihrer Fertigstellung über 1,5 Millionen Haushalte mit Windenergie beliefert werden.

ABB übernimmt die Entwicklung, Konstruktion, Lieferung und Installation der Offshore-Plattform, der Offshore- und Onshore-Umrichterstationen und der Land- und Seekabelsysteme. Die eingesetzten Transformatoren werden in Bad Honnef gefertigt, die gasisolierten Schaltanlagen in Hanau. Darüber hinaus zählt zu den Aufgaben der deutschen ABB die Montage und Inbetriebnahme.

[wp_campaign_1]

Mit Hilfe der innovativen und umweltschonenden „HVDC Light“-Übertragungstechnik (HVDC = high voltage direct current oder deutsch: HGÜ) von ABB wird Strom vom 400-MW-Windpark Gode Wind II und anderen Windparks zu einer HVDC-Umrichterstation auf See transportiert und anschließend über eine 135 Kilometer lange See- und Landkabeltrasse zur Onshore-HGÜ-Station in Dörpen an der deutschen Küste befördert. Dort wird der Strom von einer Umrichteranlage ins Festlandnetz eingespeist.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.