Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Innovation auf schwedisch: Double Solar Technology von Absolicon

0

Im Bereich CleanTech lohnt sich der Blick über den deutschen Tellerrand hinaus immer wieder – dies beweist nicht nur die Erfahrung, die wir von der Cleanthinking.de-Redaktion bei der Blogger-Tour 2009 in Finnland machen durften. Skandinavien ist generell ein höchst spannender Sektor für saubere Technologie-Innovationen.

In der schwedischen Hauptstadt Stockholm gibt es beispielsweise ein Business-Zentrum namens Sweden Green Tech Building, das nicht nur energieautark versorgt wird, sondern auch zum Ziel hat, schwedische Unternehmen aus dem Green Technology Sektor bei der Akzeptant im Markt zu helfen.

Absolicon LogoAuf dem Dach des Gebäudes trägt auch das junge schwedische Cleantech-Unternehmen Absolicon zur grünen Nutzung des Gebäudes bei: Die Konzentrator-Photovoltaik Technologie von Absolicon wird dort in einer Demonstrationsanlage gezeigt – u.a. auch Europas Politikern während der EU-Ratspräsidentschaft Schwedens im Jahr 2009.

Greentech Building 029Mit seinem Produkt X10 verspricht Absolicon, habe ein neues Zeitalter der Solarindustrie begonnen. X10 mit „Double Solar Technology“ verbindet nach Angaben des Unternehmens viele Produkte miteinander und wird dadurch besonders effizient, günstig und zukunftsfähig. Dadurch benötigt der Anlagen- oder Kraftwerksbetreiber quasi nur noch ein System, um sowohl Wärme als auch Elektrizität zu erzeugen.

Das X10 ist für Installationen optimiert, die größer als 20 mal 2 Meter sind – also nicht für ganz kleine Dächer oder Flächen geeignet.

Konkret verbindet X10 folgende Produkte miteinander:

  • Solar Thermal Panel
  • Photovoltaic Panel
  • Solar Tracker
  • PLC/ Solar Heat Controller
  • Fixed Stand

Vor allem für kommerzielle Anlagenbetreiber wie etwa auf dem Dach eines Hotels könnte die Absolicon X10 eine sinnvolle Investition darstellen. So funktioniert die Technologie laut Animationsfilm des schwedischen Unternehmens:

Absolicon wurde bereits 2002 gegründet und entwickelt seine innovative Technologie seitdem kontinuierlich weiter. Bei der Weiterentwicklung der Konzentrator-Photovoltaik-Technologie wurde u.a. auf Projekte verschiedener Unis zurückgegriffen – etwa von der Uppsala-Universität und „The Royal Institute of Technology“ in Stockholm.

absolicon_doreenbernhardSeit 2005 wurde aus dem Forschungsprojekt ein stärker marktorientiertes Projekt. Seit 2007 schließlich gibt es die ersten Demonstrationsanlagen in Schweden und Deutschland.Im August 2009 verkündete Managing Director Joakim Byström einen wichtigen Meilenstein, nämlich den Verkauf einer ersten Anlage nach Spanien. Inzwischen gibt es eine Reihe von Installationen – wird 2010 der entscheidende Durchbruch für Absolicon folgen?

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.