Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Anzahl der Erdgastankstellen mit BioErdgas mehr als verdoppelt

0 50

Bio-Erdgas spielt an deutschen Tankstellen eine immer größere Rolle. Allein in den ersten sieben Monaten dieses Jahres hat sich die Anzahl der Stationen, an denen 100 Prozent Bio-Erdgas getankt werden kann, von 35 auf 76 mehr als verdoppelt. Insgesamt wird an knapp 230 der rund 900 Erdgastankstellen in Deutschland das regenerative Erdgas-Pendant in unterschiedlicher Höhe beigemischt. Damit ist der erneuerbare Kraftstoff mittlerweile an jeder vierten Erdgasstation erhältlich und sorgt dafür, dass der CO2-Ausstoß der Erdgasfahrzeuge bundesweit um weitere 3 Prozent sinkt.

Anzahl der Erdgastankstellen mit BioErdgas mehr als verdoppelt Cleantech, Mobilität News / Berlin. „Das ist ein toller Erfolg“, sagt Dr. Timm Kehler, Geschäftsführer der erdgas mobil GmbH. „Es zeigt sich einmal mehr, dass die Betreiber von Erdgastankstellen die Treiber der notwendigen Veränderung hin zu mehr Erneuerbaren und geringerer Erdölabhängigkeit im Verkehr sind.“ Ziel sollte jedoch sein, den Absatz an Bio-Erdgas als Kraftstoff in Zukunft weiter zu erhöhen.

Einer Hochrechnung von erdgas mobil zufolge liegt die bundesweite Bio-Erdgas-Quote im vertankten Gas derzeit bei 10 Prozent. „Bei günstigen politischen Rahmenbedingungen könnte dieser Anteil bis 2015 auf 20 Prozent steigen“, so Kehler. Voraussetzung sei jedoch, dass alle Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft an einem Strang ziehen und die Steuerbegünstigung für den umweltschonenden Kraftstoff über 2018 hinaus gilt.

„Um die Klimaziele der Zukunft zu erreichen, wäre diese Entwicklung nicht nur wünschenswert, sondern notwendig“, unterstreicht Kehler. Denn neben Erdgas und Bio-Erdgas gibt es derzeit keine andere Kraftstoff-Technologie, die ein so großes Einsparpotenzial an CO2 besitzt.“ Bereits ein Anteil von 20 Prozent Bio-Erdgas führt gegenüber Benzin zu einer CO2-Reduktion von rund 40 Prozent. Wird der regenerative Kraftstoff zu 100 Prozent getankt, sinkt die CO2-Emission sogar um bis zu 97 Prozent.

Leopoldina verkennt Potenzial der Biokraftstoffe

Ein Potenzial, das laut erdgas mobil von der Nationalen Akademie der Naturforscher Leopoldina verkannt werde. Erst vor wenigen Tagen hatten die Experten in ihrer aktuellen Studie „Möglichkeiten und Grenzen der Bioenergie“ vielen nachhaltigen Energieträgern abgesprochen, im Kraftstoffmix der Zukunft eine wichtige Rolle zu spielen und unter anderem empfohlen, weiterhin auf fossiles Erdöl zu setzen. „Diese Empfehlung geht an den zukünftigen Herausforderungen vorbei“, sagt Dr. Timm Kehler. An Benzin und Diesel festzuhalten, sei angesichts der Erdölabhängigkeit des Verkehrs und deutlich steigender Kosten nicht vertretbar. Mit Erdgas und Bio-Erdgas steht dagegen eine ausgereifte und bezahlbare Kraftstoffalternative zur Verfügung, die den hohen Anforderungen an die Mobilität von morgen bereits heute gerecht wird. Bei Erdgasmotoren macht es dabei keinen Unterschied, ob sie mit dem ohnehin schon umweltschonenden Erdgas oder mit 100 Prozent Bio-Erdgas betrieben werden. Hinzu kommt, dass das regenerative Pendant für Tankstellen strengen Nachhaltigkeitskriterien unterliegt und mehrheitlich aus biogenen Reststoffen, wie zum Beispiel Speiseresten, Stroh und Bioabfall, gewonnen wird.

Neben der Erhöhung des Bio-Erdgas-Angebots wird auch die Tankstelleninfrastruktur weiter ausgebaut. Elf neue Erdgasstationen gingen bereits im ersten Halbjahr 2012 ans Netz. Allein bei erdgas mobil stehen durch Energieversorger in diesem Jahr noch über 20 Tankstellenneubauten an. Darüber hinaus engagieren sich weitere Unternehmen bei Planung und Bau neuer Anlagen, so dass mit zusätzlichen Stationen in 2012 gerechnet werden kann.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More