Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Wissenschaftler fordern schnelleren Atomausstieg

0 48

Atomausstieg MerkelImmer mehr Wissenschaftler aus Deutschland fordern in Deutschland oder sogar weltweit alle Atomkraftwerke abzuschaffen und die Energiewende hin zu alternativen Energieformen voranzutreiben. So schrieben jetzt 50 Träger des „Alternativen Nobelpreises“ und Mitglieder des World Future Council:

„Atomkraft ist weder die Antwort auf moderne Energieprobleme, noch ein Wundermittel für die Herausforderungen des Klimawandels. Probleme können nicht gelöst werden, indem man neue Probleme schafft“.

Dem Aufruf unterstützten Experten, Aktivisten, Politiker, Geistliche, Unternehmer und Wissenschaftler aus 26 Ländern.

Neben diesem Aufruf, schrieb noch eine weitere Wissenschaftler-Gruppe einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Wissenschaftler sind aus den Bereichen Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften und Sozialwissenschaften und fordern in dem offenen Brief ein beschleunigtes Ausstiegsszenario und die dauerhafte Rücknahme der Laufzeitverlängerungen.

In dem Schreiben drücken die Unterzeichner ihre Betroffenheit über die Opfer der Katastrophe in Fukushima aus und betonen, dass heute erneuerbare Energien im Zusammenwirken mit Effizienztechnologien genügend Energie bereitstellen könnten, um bis 2020 oder früher alle Atomkraftwerke in Deutschland abzuschalten.

Dafür seien ein Ausbau der Netze, Stromspeichertechnologien und eine verstärkte Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung KWK nötig. Detaillierte Szenarien zur Energiewende aus dem Jahr 2010 zeigen, dass ein Energiesystem auf Basis erneuerbarer Energien bis 2050 rund 750 Milliarden Euro günstiger ist als ein Festhalten am bisherigen Weg.

Dem Brief können sich unter www.solar-consulting.de/OffenerBriefMerkel weitere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anschließen.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More