Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Pilotprojekt gestartet: Audi setzt auf Elektromobilität

4 60

Audi A1 e-tron Elektroauto mit Range ExtenderMobilität News / München. In der Modellregion München sind seit kurzem 20 Audi-Testfahrzeuge unterwegs. Der Audi A1 e-tron hat dank seiner Lithium-Ionen-Batterien eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern. Während der Fahrt lädt – ähnlich wie beim Elektroauto Opel Ampera – ein kompakter Verbrennungsmotor, der Range Extender, die Akkus auf. Der Mobilitätsradius wird dadurch um zusätzliche 200 Kilometer vergrößert. Die Höchstgeschwindigkeit des Audi A1 e-tron liegt bei 130 km/h, der Verbrauch bei 1,9 Litern. Dies entspricht einem CO2-Ausstoß von 45 g/km.

Audi möchte seinen Kunden im Zeitalter der Elektromobilität Dienstleistungen anzubieten, die über das reine Fahren hinausgehen. Dazu gehören Vernetzung mit Infrastruktur und Umwelt ebenso wie neue Mobilitätskonzepte. Projektpartner für den Münchner Flottenversuch sind Audi, E.ON, Stadtwerke München (SWM) und die Technische Universität München (TUM). Audi stellt die Fahrzeuge zur Verfügung. E.ON und die SWM sorgen für den Ausbau und den Unterhalt der Ladeinfrastruktur im Ballungsraum München.

E.ON baut mit dem Flottenversuch seine Erfahrungen mit mehr als zehn Pilotprojekten zur Elektromobilität in sechs europäischen Ländern weiter aus. Neue Wege geht das Unternehmen auch bei der Ladeinfrastruktur. Neben öffentlichen Ladesäulen im Umland wurden in Innenstadt-Parkhäusern neuartige Ladesäulen installiert. Diese werden mit dem Parkticket freigeschaltet und der Strom wird über einen Aufschlag mit der Parkgebühr bezahlt.

Hintergrund: Das Flottenprojekt ist Teil der vom Bundesverkehrsministerium mit rund zehn Millionen Euro unterstützten „Modellregion Elektromobilität München“. Angestrebt werden Lösungen bei der Datenübertragung zwischen Fahrer, Auto und Stromtankstelle bis hin zum Stromnetz. Als zentrale Schnittstelle für den Fahrer wird dabei der Einsatz von Smartphones getestet.

Das könnte dir auch gefallen
% S Kommentare
  1. […] viaPilotprojekt gestartet: Audi setzt auf Elektromobilität › CleanThinking.de. Teilen Sie dies mit:FacebookTwitterDruckenGefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post gefällt. […]

  2. Wie sich da RWE, E.ON, EnBW und Vattenfall immer wieder reinmogeln, ätzend 🙁 Dabei ist alles, was nicht mit Ökostrom zu tun hat, extrem schädlich für das Image von Elektroautos.

  3. Simon Ebentheuer sagt

    Hallo,

    denke es müssten wohl Euro- und nicht Markbeträge sein 😉

    1. Richtig. Wir haben das korrigiert 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More