Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

BASF zeigt Kunststoffwanne für PV-Module

0 94

Neuartige Wanne für Photovoltaik-Modul von Schott Solar aus BASF Kunststoff Ultramid / New pan construction for photovoltaic module by SCHOTT Solar from BASF plastics UltramidSolar News / Hamburg, Ludwigshafen. BASF stellt auf der European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition (EU PVSEC) vom Anfang September das Angebot innovativer Produkte für die Solarindustrie vor. Auf dem BASF-Stand A 12 in Halle B1G informieren Experten Fachbesucher über das die gesamte Wertschöpfungskette von Solarzellen umfassende Leistungsangebot des Unternehmens. Präsentiert wird neben den bewährten Produkten auch eine besondere Produktinnovation: Eine Unterkonstruktion („Wanne“) aus dem technischen Kunststoff Ultramid ® , die eine neuartige und einfache Befestigung und Montage von PV-Modulen gestattet.

Dachintegrierte, leichte und multifunktionelle Kunststoffwanne für PV-Module

Eine neue Photovoltaik-Konzeptstudie, die SCHOTT Solar derzeit zusammen mit BASF entwickelt, besteht aus einer einteiligen Kunststoffwanne, die sich anstelle der herkömmlichen Eindeckung auf dem Dach montieren lässt, und einem rahmenlosen Doppelglasmodul. Nach Befestigung der Wanne direkt auf der Dachunterkonstruktion muss in einem zweiten Schritt nur noch das Doppelglasmodul in das passgenaue Verschlusssystem der Wanne eingeschoben und mittels integrierter Verriegelung werkzeug- und verschraubungsfrei fixiert werden. Ein Kunststoff-Tragegriff, sowie eigens in die Wanne eingearbeitete Ablagekanten für ein kurzes Abstellen des Moduls, erleichtern die Montage weiter.

Dazu kommen Regenkanäle, Kabelführungsschienen sowie eine große Aussparung in der Wannenmitte, die dafür sorgt, dass das 1,7 Quadratmeter große Photovoltaikmodul nur 8 kg schwer und gut hinterlüftet ist. Der Kunststoff, der dies ermöglicht, ist Ultramid B High Speed der BASF (Polyamid 6): Das Material ist nicht nur besonders fließfähig, sondern auch zäh, fest und witterungsbeständig – und es erfüllt die Kriterien der Baustoffklasse B2.

Solarzellen-Reinigung

BASF bietet und entwickelt Lösungen für das Ätzen, Texturieren, Dotieren und Reinigen mono- und polykristalliner Solarzellen. Erweitert wird das Portfolio durch die innovative und umweltfreundliche Reinigungsflüssigkeit SELURIS® Clean. Wird SELURIS® Clean vor der Phosphorsäuredotierung eingesetzt, säubert es die Solarzellen-Wafer und bewirkt auch deren Hydrophilierung, die zu hervorragenden Benetzungseigenschaften führt. Dadurch entsteht eine homogene Verteilung der Phosphorsäure auf dem Wafer.

Wird SELURIS® Clean nach der Phosphorsäuredotierung eingesetzt (Phosphorsäure oder POCI3 Prozess), bewirkt es das effiziente Entfernen von Phosphor-Silikatglasresten und der äußeren, weniger aktiven Emitterzone (Totzone), sodass ein sauberer, hochleistungsfähiger Emitter entsteht.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More