Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

bautec 2012: Das Smart Home wächst

1 89

Bautec 2012 - das Smart Home waechstCleanTech & Gebäude News / Berlin. Das Interessante der alle zwei Jahre in Berlin stattfindenden Messe bautec sind nicht ihre Besucher- oder Ausstellerzahlen – da liegen andere Fachmessen vorne. Warum sich ihr Besuch lohnt, liegt an ihrem interessanten Profil: Als internationale Messe für Bauen und Gebäudetechnik deckt sie neben den verschiedenen Gewerken, Maschinen und Materialien auch Branchen wie die Bau- und Metallsoftware, Solarenergie und Biogasproduktion ab. Die bautec bot vom 21. bis 25. Februar 2012 einen fokussierten Überblick darüber, was von neuen und innovativen Trends bereits in der Breite angekommen ist. Der folgende Rundgang verdeutlicht, dass das smart home ist keine Zukunftsvision mehr ist.

Michael Knipper, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, stellte zu Beginn der Messe kurz und knapp fest: „Die von der Bundesregierung ausgerufene Energiewende ist ohne die Bauwirtschaft nicht zu bewältigen.“ Daraus folgt auch, dass sich die gesamte Wertschöpfungskette Bau den ambitionierten Anforderungen von Nachhaltigkeit stellen muss. Die Bespiele zeigen, dass die Bauindustrie und die sie flankierende Branchen auf dem richtigen Weg sind.

Software für reibungslose energetische Planung

DämmwerkMit einem reibungslosen Datenaustausch geht es besonders bei der energetischen Analyse und Planung von Gebäuden nicht nur schneller, sondern er verhindert auch Übertragungsfehler und spart Ressourcen für die größeren Ingenieuraufgaben. DÄMMWERK 2012 von KERN ingenieurkonzepte unterstützt geometrische Importfunktionen über ifc-Dateien, über spezielle CAD-Importformate (herstellerabhängig), über Software-Lösungen zum „Fotoaufmaß“, über dxf- oder einfache Textdateien und stellt weitere interne Hilfestellungen bereit, wie den Import über jpg-Dateien. Unvollständige Angaben und Bauteilbezüge (U-Werte) können insbesondere über das Flächenmanagement mit Faltmodellen und das angehängte Rechenblatt (Tabellenkalkulation) ergänzt, berechnet und dokumentiert werden. Auch eine Import-Schnittstelle für Anlagendaten nach VDI 3805 steht zur Verfügung. Die Ökobilanzen von Bauteilsanierungen und Anlagenmodernisierungen oder der Vergleichsfaktor „bekannter Verbrauch/errechneter Bedarf“ sind weitere zukunftsweisende Werkzeuge für die qualifizierte Energiesparberatung.

Effizienter werken: 33 Prozent mehr Ausdauer dank 4,0 Amperestunden

MetabowerkeGleiche Akku-Größe und gleiches Gewicht, aber 33 Prozent mehr Kapazität – dank Ultra-M-Technology mit 4,0 Ah. Die Metabowerke GmbH hat ab Januar 2012 nach eigenen Angaben als weltweit erster Anbieter von professionellen Elektrowerkzeugen Akkus mit 4,0 Ah im Programm. Mit 14,4 oder 18 V sind sie hundertprozentig kompatibel zum kompletten Maschinensortiment des Nürtinger Herstellers in der jeweiligen Volt-Klasse. Ob bohren, schrauben, sägen oder schleifen: Aufgrund der höheren Kapazität können Handwerker mit einer Akkuladung 33 Prozent länger arbeiten als bisher. Damit die zusätzlich gespeicherte Energie möglichst effizient und sicher nutzbar ist, hat der Aussteller seine Akku-Technologie weiter optimiert. Das Zusammenspiel von intelligentem Batteriemanagement, patentierter AIR-COOLED-Ladetechnik, Einzelzellenüberwachung und prozessorgesteuertem Lade- und Entlademanagement sind das Herzstück der Ultra-M-Technology.

Mikroblockheizkraftwerk: Strom erzeugende Heizung

GASAG_WhisperGenDas von der Berliner GASAG vorgestellte Mikroblockheizkraftwerk „WhisperGen“ist nur so groß wie eine Waschmaschine und erzeugt über einen Stirling-Motor nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung gleichzeitig Wärme und Strom unmittelbar beim Verbraucher. Es eignet sich sowohl für Ein- wie Zweifamilienhäuser und leistet 7,5 kW thermische Leistung, mit einem Zusatzbrenner sogar 14,5 kW bei 1 kW elektrischer Leistung. Unnötige Leitungsverluste sind durch den dezentralen Einsatz weitgehend vermeidbar und der nicht verbrauchte Strom wird ins Netz eingespeist und ebenso vergütet wie der selbst verbrauchte Strom. Damit arbeiten die Anlagen kostensparend und umweltschonend mit einem Wirkungsgrad von über 90 Prozent. Mit dem WhisperGen kann der Nutzer im Jahr bis zu 1 t CO2 und rund 10 Prozent der Primärenergie im Vergleich zur getrennten Wärme- und Stromproduktion einsparen. Dadurch ergeben sich reduzierte Primärenergieträger-Kosten. Die dezentrale Energieversorgung stellt einen wesentlichen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz dar.

Heizungssteuerung: Bis zu 30 Prozent Energieeinsparung

evohome in drei FarbvariantenMit dem Einzelraumregelungssystem evohome lassen sich bis zu 30 Prozent Energie einsparen, verspricht der Hersteller Honeywell. Gerade in Gebäuden, die nicht ausschließlich Wohnzwecken dienen, sind zeitprogrammierte Systeme zur Heizungssteuerung sehr sinnvoll. Während gewerblich genutzte Räume am Wochenende meist leer stehen, werden Wohnungen intensiv genutzt. Die Heizungsanlage im Keller läuft aber weiter. Und oft bleiben auch die Heizkörper in den verwaisten Räumen die ganze Zeit aufgedreht. Wer nicht Energie vergeuden möchte, kann die Heizung in allen Räumen über eine Einzelraumregelung steuern. evohome passt für sämtliche Heizungssysteme. Insgesamt stehen acht individuell wählbare Temperatur- und Zeitprogramme zur Verfügung. Eingestellt wird alles über das Bediengerät. Dank moderner Funktechnik ist das System ohne Kabelschlitze und ohne Eingriffe in das vorhandene Heizsystem kostensparend und schnell installierbar.

Warmwasserpumpe: Leistungsstark, leise und sparsam

evohome in drei FarbvariantenDie neue Warmwasser-Zirkulationspumpe Comfort PM von Grundfos ist mit einem sehr sparsamen Permanentmagnet-Motor ausgestattet. In Verbindung mit der AutoAdapt-Regelung zur Anpassung an den individuellen Warmwasserverbrauch kommt die Pumpe mit einer Leistung von nur 5 bis 8,5 W aus. Charakteristisch für Permanentmagnet-Motoren ist deren hoher Wirkungsgrad – sie verbrauchen bis zu 30 Prozent weniger Antriebsenergie als ein Asynchronmotor. Darüber hinaus erzeugt der Motor ein ungewöhnlich hohes Drehmoment – und arbeitet äußerst leise. Mit Hilfe der AutoAdapt-Funktion passt sich die Zirkulationspumpe selbstlernend automatisch an das individuelle Verbrauchsverhalten an. Das Bereitstellen von Warmwasser beschränkt sich weitestgehend auf die Zapfzeiten der Nutzer. Im Vergleich zu herkömmlichen Zirkulationspumpen spart die AutoAdapt-Funktion nicht nur elektrische Energie zum Antrieb des Pumpenmotors ein, sondern zudem auch Energie zur Trinkwassererwärmung. Um bis zu 96 Prozent können die Kosten, um 48 Prozent die Wärmeenergieverluste sinken.

Lüftungstechnik I: Kleines Gerät mit großer Wirkung

Erstmals auf einer Messe wurde das Luftreinigungsgerät Eco Clean E150 von EFS vorgestellt. Die mobile und nur 48 kg wiegende Klimaanlage ist das Resultat langjähriger Forschung auf dem Gebiet der industriellen Umwelttechnik. Das neue Gerät bringt den technologischen Fortschritt jetzt ins eigene Haus und an den Arbeitsplatz und eignet sich auch für den medizinischen Bereich. Durch seine chemisch-elektrophysikalische Systemanordnung ist der Eco Clean nach Herstellerangaben auch in der Lage, in den Wohnbereich eindringende Außenluft von Rußpartikeln, Feinstäuben, Viren, Bakterien, Keimen und Pollen vollständig abzuscheiden. Mit seiner bakteriziden Wirkung beseitigt der Elektrofilter außerdem Hausstaubmilben, allergene Reiz- und Giftstoffe aus Möbeln und Teppichen, Tierhaare, Pilzsporen und Gerüche. Wegen seines geräuscharmen, zweistufigen Betriebs eignet sich das Gerät vor allem auch für Kinder-, Schlaf-, Kranken- und Hotelzimmer, Schulen, Kindergärten und Büroräume.

Nachhaltiges Material: Hohe thermische Isolierung und Schallabsorption

Mit Polyester- und PLA (Polylactid)-Faserplatten stehen im Bauwesen wirtschaftliche und umweltverträgliche Materialien mit optimalen thermischen und akustischen Werten zur Verfügung. Der italienische Aussteller O.R.V. Manufacturing S.p.A. begann 1949 mit dem Recycling von Textilien für die Produktion von Füllwatten. Mittlerweile sind viele neue Produkte und Einsatzgebiete hinzugekommen. Dazu gehören zum Beispiel Unterlagen für Bitumenbahnen, Filter, Faservlies-Stoffe mit hoher thermischer Isolierung und Schallabsorption für die Autoindustrie sowie Wattesorten für die Bekleidungs- und Polstermöbel-Industrie. Diese Materialien werden entweder aus Polyesterfasern aus recycelten PET-Flaschen oder aus PLA-Fasern, die aus Mais gewonnen werden, hergestellt. Edilfiber und Edilfiber XP bestehen aus Polyester-, Biofiber (Bild) aus PLA-Fasern. Der Aussteller kann die Platten in verschiedenen Stärken und Dichten produzieren, passend zu den vom Kunden gewünschten Werten der Schallabsorption und/oder der thermischen Isolierung.

Lüftungstechnik II: Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung

Die neuen KWL®-Deckengeräte von HELIOS eignen sich besonders für den Einsatz in Etagenwohnungen, im Geschossbau sowie für industrielle Anwendungen. Mit nur 236 mm Bauhöhe bietet sich das sehr flache KWL EC 220 D im Geschossbau für Wohnungsflächen bis etwa 120 m² an. Die optimierte Luftführung gewährleistet beste Leistungswerte auf engstem Raum. – Ideal ergänzt wird das Gerät durch das neue Luftverteilsystem RenoPipe. Dank cleverer Sichtmontage wird hier die Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung auch im Gebäudebestand einfach, schnell und wirtschaftlich realisiert. Die verbrauchte Luft wird direkt aus Bad und Küche im schalldämmenden Kombiverteiler erfasst und zum Lüftungsgerät geführt. – Förderleistungen von 700, 1.400 und 2.000 m³/h sowie kompakte Abmessungen für den Deckeneinbau zeichnen die neuen Helios Zentral-Lüftungsgeräte aus. Sie sind mit EC-Technologie und Kreuzgegenstrom-Wärmetauschern ausgestattet. Die Bedienung per Touchscreen ermöglicht unter anderem die Anwahl einer Konstantvolumen- oder Konstantdruck-Regelung.

Smart Control: Alle Haustechnik-Funktionen in einem Gerät

Verschiedene Lösungen für die Gewinnung von erneuerbaren Energien und deren bestmögliche Nutzung dank effektiver Haustechnik präsentierte Stiebel Eltron auf der bautec. Dazu gehören die neuesten Wärmepumpen-, Solar-, Photovoltaik- und Warmwasser-Entwicklungen – innovative Techniken, die Umwelt und Ressourcen schonen, effizient und damit auch wirtschaftlich arbeiten und hohen Komfort garantieren. Ein Messe-Highlight am Stand war das Multitalent LWZ 304/404 SOL. Das Lüftungs-Integralgerät mit Wärmepumpe vereint alle haustechnischen Funktionen wie Lüften, Heizen, Kühlen und Warmwasserbereiten in sich. Und zwar mit höchster Effizienz, denn 90 Prozent der Wärme werden aus der Abluft zurückgewonnen. Ebenso konnten sich die bautec-Besucher über die Sole-Wasser-Wärmepumpe WPF E detailliert informieren. Sie gewinnt Umweltenergie aus dem Erdreich – einer praktisch nie versiegenden Energiequelle.

KWK I: Speziell für Ein- und Zweifamilienhäuser

Bei dem Heiz- und Lüftungstechnik-Spezialisten VAILLANT stehen 2012 weiterhin erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Fokus. Das Highlight auf der bautec 2012 war das Familienkraftwerk ecoPOWER 1.0, das am 4. November 2011 zu Deutschlands nachhaltigstem Produkt 2011 gekürt worden ist. ecoPOWER 1.0 ist laut Hersteller europaweit das erste Mikro-Blockheizkraftwerk mit Gas-Verbrennungsmotor in einer Leistungsgröße, die speziell für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern ausgelegt ist. Die elektrische Leistung beträgt 1 kW, die thermische Leistung liegt bei 2,5 kW. Neben einem 300- oder 500-l-Multi-Funktionsspeicher allSTOR kann das zum System gehörende Spitzenlast-Heizgerät ecoTEC exclusiv je nach Bedarf in unterschiedlichen Leistungsgrößen gewählt werden. Die maximale Nennwärmeleistung beträgt 25,8 kW. Dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung ist eine der effizientesten Formen zur Strom- und Wärmeerzeugung. Außerdem waren auf der Messe auch die Zeolith-Gas-Wärmepumpe zeoTHERM, das Wärmepumpen- und das Solar-Brennwert-Programm zu begutachten.

KWK II: Ein Gerät – zweifacher Nutzen

Mehrere Neuheiten heiztechnischer Systeme präsentierte Viessmann in Berlin. Zu den Exponat-Highlights zählte der Vitotwin 300-W, ein Kraft-Wärme-Kopplungs-System für Ein- und Zweifamilienhäuser. Der Vitotwin wird wie ein übliches Gas-Brennwert-Wandgerät installiert und deckt den Grundbedarf an Strom sowie den gesamten Wärmebedarf des Gebäudes. Mit dem neuen Vitosolar 300-F präsentierte der Aussteller darüber hinaus eine kompakte Heizzentrale inklusive solarer Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung. Alle Anlagenkomponenten sind in einer Unit vereint – wahlweise ein Vitodens-Gas-Brennwert- oder ein Vitoladens-Öl-Brennwertgerät, ein 750-Liter-Kombispeicher, die komplette Verrohrung, Mischer, Hocheffizienzpumpen sowie die Regelung. Das spart gegenüber der herkömmlichen Lösung aus getrennt montierten Anlagenkomponenten nicht nur erheblich Platz, auch der Aufwand für Planung und Montage wird deutlich vereinfacht und verkürzt.

Fazit der bautec 2012

Große Anstrengungen auf dem Weg zum smart home konnten in Berlin in der Gebäude- und Regelungstechnik beobachtet werden: Heizen, Kühlen und Lüften waren bestimmende Themen. Große Zufriedenheit über den Messeverlauf der diesjährigen bautec herrschte bei Ausstellern, beteiligten Verbänden, Innungen und Institutionen der Baubranche: Rund 57.000 Fachbesucher informierten sich über neuste Produkte und Dienstleistungen der 800 Aussteller aus 22 Ländern.

Weitere Informationen: www.cleanthinking.de/smart-home/

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Manfred sagt

    Wir waren im Februar auf der „bautec“ und wie immer total begeistert! Am interessantesten fanden wir dieses Mal die Neuheiten zu den verschiedenen Heizungssteuerungen – lässt sich mit relativ wenig Aufwand und Kosten doch einiges an Energiekosten einsparen….

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More