Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Bosch gewinnt DeutscherIdeenPreis 2012 für Energieeffizienz

0 34

Robert Bosch GmbH für Energieeffizeinz und Energiemanagement ausgezeichnetCleantech & Effizienz News / Dresden. Der in Homburg/Saar angesiedelte Fertigungsstandort der Robert Bosch GmbH wurde in Dresden mit dem DeutschenIdeenPreis 2012 ausgezeichnet. Der Preis für Ideenmanagement wird jährlich vom Deutschen Institut für Betriebswirtschaft sowie von Vertretern aus Wissen­schaft, Politik und Wirtschaft verliehen. Eingereichte Ideenbeiträge wurden nach gesellschaftlich-kulturellem, ökologischem und ökonomischem Mehr­wert, nach Neuerungs- und Realisierungsgrad sowie Übertragbarkeit be­wertet.

Das Homburger Bosch-Werk hatte sich mit seinem strukturierten Kom­munikationsmodell zum Energiemanagement in der Kategorie „Umweltidee – Best Green Innovation“ beworben und erhielt dafür den Gesamtpreis für die „Idee des Jahres“. Der kaufmännische Vorstand des Ge­schäftsbereichs Diesel Systems, Dr. Uwe Gackstatter, und der technische Direktor des Homburger Werks, Thomas Gönner, nahmen den Preis stellvertretend für die Homburger Bosch-Mitarbeiter entgegen.

Energieeffizienz Projekte bei Bosch in Homburg

Das Unternehmen Bosch fühlt sich dem Umweltschutz und einem konse­quenten Energiemanagement besonders verpflichtet (vgl. hierzu das Interview aus der Kategorie 5 Fragen mit Franz Fehrenbach). So ist das Bosch-Werk in Homburg Gründungsmitglied des 2010 gestarteten EnergieEffizi­enz-Netzwerks Saarland. Bereits in den ver­gangenen Jahren hat am Stand­ort Homburg eine verstärkte Fokussierung auf Energieeffizienz-Themen zur nachhaltigen Entlastung der Umwelt stattgefunden. Insgesamt konnte da­durch der CO2-Ausstoß um mehrere tausend Tonnen gesenkt werden. Umgesetzt wurden zahlreiche Projekte zur energetischen Optimierung von Werkhallen, Maschinen und Anlagen. Erklärtes Bosch-Ziel ist es, bis zum Jahr 2020 den CO2-Ausstoß um 20 Prozent im Vergleich zum Jahr 2007 zu senken.

Mitarbeiter für Energiemanagement sensibilisieren

Im Rahmen des Energiemanagements hat Bosch in Homburg die Mitarbei­ter als wichtige Botschafter und Multiplikatoren zur Energieeffizienzsteige­rung erkannt. Zur Sensibilisierung der Mitarbeiter wurde ein strukturiertes Kommunikationsmodell eingeführt, das auf langfristige Verhaltensänderun­gen abzielt. So werden alle Mitarbeiter über standardisierte Mitarbeiter­schulungen ins Energiemanagement eingebunden. Ein eigens entwickelter Kurzfilm zeigt Energieverschwendungen im privaten Umfeld auf und über­trägt diese in den Arbeitsalltag. Die Mitarbeiter erhalten Informationen über Energieeffizienzmaßnahmen am Standort und werden aufgefordert, eigene Ideen zum Energiesparen über das betriebliche Vorschlagswesen einzubringen. Gleichzeitig werden Aktionen durchgeführt, um das Thema Energieeffizienz anschaulich zu präsentieren, wie zum Beispiel über das Anzeigen des Energieverbrauchs von Fertigungsmaschinen.

[wp_campaign_1]

Durch das aktive Handeln der Mitarbeiter konnte der Energieverbrauch bei Bosch in Homburg deutlich verringert werden. Aktuell werden allein durch das veränderte, umweltbewusste Verhalten der Mitarbeiter jährlich über 2.000 Tonnen an CO2 -Emissionen eingespart. Dies entspricht dem jähr­lichen Energieverbrauch von rund 1.110 Einfamilienhäusern.

Bei Bosch in Homburg werden unter anderem Injektoren und Hochdruck­pumpen für Dieselmotoren, insbesondere für den Nutzfahrzeugmarkt, ge­fertigt. Insgesamt sind dort aktuell mehr als 6.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More