Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Campus Berlin-Buch als „Stadtlabor“ für umweltgerechten Rahmenplan

0 31

Campus Berlin BuchCleanTech & Energie News / Berlin.Ein neues Schlagwort im Rahmen der europäischen Forschung ist der „grüne Forschungscampus“. Dieses Konzept setzt sich das Ziel, Forschungscampi nachhaltiger zu gestalten und neue Ansätze zu entwickeln, um umweltschonender zu arbeiten. Der Campus Berlin-Buch setzte sich in der vergangenen Woche besonders intensiv mit der Thematik auseinander. Im Rahmen einer internationalen Expertentagung wurden Themen wie Energieeffizienz, CO2-Reduktion, Gebäudeplanung, Verkehrsanbindung und Umwelt diskutiert. Besonders dem stetig steigenden Energieverbrauch der Campi müsse entgegengewirkt werden.

Ein durchschnittliches Laborgebäude verbraucht jährlich etwa 550 Kilowattstunden pro Quadratmeter. Das entspricht etwa dem achtfachen Energieverbrauch eines Einfamilienhauses und nahezu dem vierfachen eines klassischen Bürogebäudes.

Der Campus Berlin-Buch ist etwa 32 Hektar groß. Auf ihm befinden sich zahlreiche Institute, Kliniken und Biotechnologie-Unternehmen. Zahlreiche Neubauprojekte und Sanierungsbemühungen in den vergangenen Jahren haben den Campus stetig wachsen lassen. Für ihn wird derzeit ein Rahmenplan mit dauerhaft umweltgerechten Kriterien erarbeitet, der einerseits dem steigenden Energieverbrauch entgegenwirkt und andererseits weiterhin ein hervorragendes wissenschaftliches Umfeld bieten kann. Nutznießer könne laut Campus-Vorstand jedoch auch „die Stadt“ sein. Man geht davon aus, dass „der Campus“ als „Stadtlabor“ modellhaft energieeffiziente Rahmenpläne testen werde.

Auf dem Campus Berlin-Buch im Nordosten Berlins befinden sich das MDC, das Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP), ein klinisches Forschungszentrum von MDC und Charité (Experimental and Clinical Research Center, ECRC) und ein Biotechpark mit über 50 Firmen sowie der Betreibergesellschaft BBB Management GmbH.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More