Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Carsharing-Markt hart umkämpft: Nach car2go von Daimler bringt Ford nun ford2go

0 9

Von der Schiene zum Car-Sharing: Der Autohersteller Ford bietet gemeinsam mit der Deutschen Bahn (DB Rent) ein eigenes Carsharing-Angebot und folgt damit auf Daimler und BMW, die bereits mit Carsharing-Konzepten im hart umkämpften Markt vertreten sind. Denn neben den Autoherstellern – Ford ist nun der erste Autohersteller mit bundesweitem Carsharing-Angebot – tummeln sich auch Startups wie tamyca im breiten Carsharing-Markt in Deutschland. Mit welchem Angebot Ford die Kunden überzeugen will und ob dabei Elektroautos eine Rolle spielen, lesen Sie im Beitrag.

"FORD2GO": Ford kŸnftig erster Hersteller mit bundesweitem Carsharing-AngebotCleantech, Carsharing News / Köln. Ford und seine Kooperationspartner, die Ford-Händler Dienstleistungsgesellschaft mbH (FHD) und DB Rent GmbH, haben eine Kooperationsvereinbarung für die neue Carsharing-Plattform „FORD2GO“ unterzeichnet. Die DB Rent plant und entwickelt ein internetbasierendes Buchungssystem (Internet-Buchungsplattform) sowie eine iOS- sowie Android-App für mobile Endgeräte zur Teilnahme von privaten und gewerblichen Endkunden am Ford Carsharing-Programm.

„FORD2GO“ wird im zweiten Quartal mit ausgewählten Handelspartnern starten und über das Jahr 2013 sukzessive, flächendeckend ausgerollt. Ford verfügt in Deutschland derzeit über 527 Händler mit 257 angeschlossenen Filialen sowie 1083 autorisierte Ford Service Betriebe. Die Teilnahme an „FORD2GO“ steht allen Vertragspartnern offen. Mit dem Start von „FORD2GO“ haben Besitzer der Kundenkarte künftig neben den Fahrzeugen, die über die Ford Händler angeboten werden, auch Zugriff auf die Fahrzeuge von Flinkster, dem Carsharing-Angebot der Deutschen Bahn.

Carsharing als Schritt Richtung nachhaltige Mobilität

In das Konzept von „FORD2GO“ werden die Handelspartner von Ford aktiv involviert: Sie verantworten den Service rund um den Kunden und stellen die Fahrzeuge – ob dabei auch der neue Ford Focus Electric eine Rolle spielt, ist nicht bekannt – zur Verfügung. „Wir gehen mit „FORD2GO“ einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltige Mobilität“, so Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH: „Carsharing muss angesichts immer komplexerer Mobilitätsbedürfnisse und im Sinne eines vollständigen Mobilitätsangebots als interessantes und zukunftsorientiertes Geschäftsfeld berücksichtigt werden. Wir sehen zudem für Privat- und Gewerbekunden ein hohes Wachstumspotential.“

[wp_campaign_2]

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.