Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

CleanTech: BMW und SGL Carbon eröffnen Karbonfaser-Werk

1 95
Das neue US-amerikanische Carbonwerk von BMW und SGL Carbon
Das neue US-amerikanische Carbonwerk von BMW und SGL Carbon (Quelle: BMW)

CleanTech News / München, Wiesbaden. Die SGL Carbon Group, CleanTech-Unternehmen aus Wiesbaden, und der Autobauer BMW haben vergangene Woche ein gemeinsames Karbonfaser-Werk in den USA, genauer im US-Bundesstaat Washington, eröffnet. Ziel ist es, dass die Karbonfasern in Zukunft eine bahnbrechende Rolle im Automobil-Leichtbau spielen. BMW ist unterdessen davon überzeugt, dass Karbonfasern ein Schlüsselmaterial für die Autobranche des 21. Jahrhundertes sein wird. Das Werk in Moses Lake wird vom Gemeinschaftsunternehmen SGL Automotive Carbon Fibers betrieben.

Insgesamt haben beide Unternehmen 100 Mio. Dollar in das Joint Venture investiert. Bis 2013 sollen 80 neue Arbeitsplätze entstehen. Die gesamte Elektrizität, die zur energieintensiven Produktion der Karbonfasern benötigt wird, stammt aus Wasserkraft. Die Karbonfasern sollen in den BMW-Elektroautos i3 und i8 eingesetzt werden. Im Bereich der E-Mobilität spielt der Faktor Leichtbau eine wichtige Rolle, da der Antriebsstrang samt Batterie Strom betriebene Fahrzeuge deutlich schwerer macht als Autos mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren. BMW will durch den konsequenten Einsatz von Leichtbau das für typische Mehrgewicht von 250 bis 350 Kilogramm vollständig kompensieren.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. […] die Karosserie von Autos oder aber für die Rotorblätter von Windkraftanlagen Verwendung finden. Als Vorreiter in diesem Sektor gelten BMW und SGL Carbon (siehe CleanThinking vom September 2011), die die Karosserie für den BMW i3 aus CFk entwickeln. Auch Johnson Controls, bekannt als […]

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More