Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

CleanTech-Cluster haben beste Chancen, als Spitzencluster gefördert zu werden

0 39

Ideen, Innovationen, Wachstum - BundesregierungBerlin. In den vergangenen Tagen hat die Jury die elf Finalisten für die dritten Runde des Spitzencluster-Wettbewerbs der Bundesregierung bekannt gegeben. Darunter sind gleich mehrere Cleantech-Cluster, die sich Hoffnungen machen können, im Januar zu den fünf ausgewählten Initiativen zu gehören, die jeweils 40 Millionen Euro Forschungs-Förderung erhalten.

Ziel des Spitzencluster-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), der zur High-Tech-Strategie der Bundesregierung gehört, ist es, die leistungsfähigsten Cluster auf dem Weg in die internationale Spitzengruppe zu unterstützen. Durch die Unterstützung der strategischen Weiterentwicklung exzellenter Cluster soll die Umsetzung regionaler Innovationspotentiale in dauerhafte Wertschöpfung befördert werden. Dadurch sollen Wachstum und Arbeitsplätze gesichert bzw. geschaffen und der Innovationsstandort Deutschland attraktiver gemacht werden.

Cluster sind Zusammenschlüsse von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und anderen Organisationen, die ihre Forschungs- und Entwicklungsfähigkeiten in einem bestimmten Bereich bündeln. Sie erleichtern und beschleunigen dadurch die Umsetzung von Forschungsergebnissen in neue Produkte. Jedem Gewinner im Spitzencluster-Wettbewerb stehen über einen Zeitraum von fünf Jahren für die strategische Weiterentwicklung bis zu 80 Millionen Euro zur Verfügung, wovon die Hälfte durch die Wirtschaft und private Investoren getragen wird.

Folgende Cluster aus dem Umfeld von CleanTech haben Chancen als Gewinner hervorzugehen:

  • BioEconomy (Sachsen-Anhalt, Sachsen)
  • CleanTechNRW (Nordrhein-Westfalen)
  • Cluster Rhein Ruhr Power – Das Kraftwerk der Zukunft (Nordrhein-Westfalen)
  • Elektromobilität Süd-West – „road to global market“ (Baden-Württemberg)
  • Energie-Cluster StoREgio – Entwicklung und Anwendung intelligenter stationärer Energiespeichersysteme der Metropolregion Rhein-Neckar (Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen)
  • M A I Carbon – Carbonfaserverstärkte Kunststoffe: Schlüsseltechnologie für Deutschland (Bayern)
  • WindPowerCluster – Windenergie im Nordwesten Deutschlands (Niedersachsen, Bremen, Hamburg)

In den vergangenen Jahren profitierten unter anderem das Solar Valley Mitteldeutschland oder das Dresdner Cluster Cool Silicon von der Spitzencluster-Förderung.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More