Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Cleantech: ECT 1 bringt Electrawinds an die Frankfurter Börse

0 49

Logo des Cleantech-Unternehmen Electrawinds aus BelgienCleantech & Energie News / Frankfurt am Main, Belgien. „Electrawinds – powered by nature“ lautet der Slogan eines Energieerzeuger aus Belgien, der in den kommenden Wochen auch in Deutschland Bekanntheit erlangen wird. Quasi durch ein Hintertürchen, im englischen Sprachgebrauch „Business Combination“ genannt, soll Electrawinds an die Börse gebracht werden. Allerdings nicht über eine eigene Gesellschaft, die bereits seit Jahren darauf hinarbeitet, sondern über einen Firmen-Mantel eines börsennotierten Unternehmens, das bereits an der Börse in Frankfurt notiert ist: Die European CleanTech 1 (ECT 1).

„Wir sind der Überzeugung, mit Electrawinds ein herausragendes Unternehmen der Cleantech-Branche identifiziert zu haben, dessen attraktives Geschäftsmodell und solide Performance nachhaltiges Wachstum versprechen. Die Gruppe mit einem Unternehmenswert von rund 750 Millionen Euro besitzt aufgrund ihrer langjährigen Erfahrungen in allen Phasen der Projektentwicklung bis zum Betrieb von Kraftwerken im Bereich erneuerbare Energien sowie ihrer internationalen Marktpräsenz und ihrer hohen technologischen Diversifizierung einen Wettbewerbsvorteil“, so der CEO von ECT I, Sven-Roger von Schilling. „Der Zusammenschluss mit ECT I ermöglicht Electrawinds einen effizienten und schnellen Weg an die Börse. Dadurch erlangt das in den Beneluxstaaten bereits sehr renommierte Unternehmen neben dem Zugang zum Kapitalmarkt auch international noch größere Bekanntheit und kann seinen Wachstumskurs verstärkt fortsetzen.“

Die Gesellschaft European CleanTech 1 SE wurde 2010 mit dem Ziel gegründet, ein oder mehrere operativ tätige Unternehmen im Bereich CleanTech, mit Hauptaktivitäten im EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) oder in bestimmten anderen Ländern, zu erwerben. Dabei wird die Durchführung eines Unternehmenszusammenschlusses mit Gesellschaften aus allen Bereichen der CleanTech-Wertschöpfungskette angestrebt. European CleanTech 1 konzentrierte sich bei der Suche nach einer geeigneten Zielgesellschaft auf Unternehmen in Privat- oder Familienbesitz, den Teil eines Veräußerungsprozesses eines großen Unternehmens mit beschränkter Eigentümeranzahl oder Teil einer börsennotierten multinationalen Unternehmensgruppe sind oder von einem Privat Equity-Fonds gehalten wird.

Bewertung von Electrawinds: 750 Mio. Euro

Diese Gesellschaft ist mit Electrawinds nun gefunden worden. Hinter dem Prozess stecken Dr. Helmut Vorndran, Willi Mannheims und Sven-Roger von Schilling, die seit mehr als eineinhalb Jahren eine Zielgesellschaft suchten. Strategisch soll nun als einer der Hauptaktionäre von Electrawinds eine langfristige Anlagestrategie gefahren werden. Die drei Initiatoren von ECT 1 werden sich mit 24 Prozent an Electrawinds beteiligen. Die Bewertung von Electrawinds liegt bei 750 Mio. Euro.

Stromproduktion der Electrawinds bis 3. Mai 2012
Stromproduktion aus Wind, Biomasse und Solar des Cleantech-Unternehmens Electrawinds bis 3. Mai 2012

Das Geschäft der Electrawinds, bereits 1998 von den Brüdern Luc und Paul Desender gegründet, ist hoch profitabel: Im Jahr 2011 erwirtschaftete das Unternehmen bei Einnahmen von 116,5 Mio. Euro einen operativen Gewinn von 31,1 Mio. Euro. Electrawinds ist in den drei Geschäftsfeldern Wind, Biomasse und Solar zuhause und hat sich hier als Komplett-Projektierer u.a. bei Windparks an Land und auf See etabliert. Die Electrawinds Gruppe ist derzeit in 12 Ländern tätig. Neben Betriebsstandorten in Belgien, Frankreich, Italien, Bulgarien, Polen und Rumänien entwickelt Electrawinds zurzeit Projekte in Irland, UK, Serbien, Südafrika, Kenia und Namibia.

Einen guten Überblick liefert das Image-Video von Electrawinds:

Luc Desender, Gründer und CEO von Electrawinds: „Wir sind fest von dem Zusammenschluss mit ECT I überzeugt. Seit unserer Gründung vor 14 Jahren sind wir zu einem der führenden Cleantech-Unternehmen Belgiens herangewachsen. Durch den Zusammenschluss erhöhen wir unsere Sichtbarkeit am Markt und stärken nachhaltig unsere Marktposition. Das zusätzliche Eigenkapital in Höhe von bis zu 95,4 Mio. Euro werden wir in zukünftiges Wachstum investieren, um so unsere internationale Expansion voranzutreiben.“

Am 15. Juni soll die Zustimmung der Aktionäre erfolgen, was eine reine Formsache sein dürfte. Nach der Übernahme wird aus ECT 1 die Ectrawinds SE. Die Altaktionäre des belgischen Cleantech-Unternehmens halten weiterhin 76 Prozent der Anteile. Sie machen zudem ein gutes Geschäft: In bar erhalten sie 14,6 Mio. Euro, das restliche Kapital in Höhe von 95 Mio. Euro steht in den kommenden Jahren für Wachstumsinvestitionen der Electrawinds zur Verfügung. Derzeit notiert die Aktie bei knapp 10 Euro.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More