Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

CMBlu und Schaeffler entwickeln Organic-Flow-Speicher auf Basis von Lignin

Die Suche nach großtechnischen Stromspeichern mit hoher Effizienz und Energiedichte geht voran: Cleantech-Startup CMBlu und Schaeffler haben Prototyp eines organischen Redox-Flow-Speichers entwickelt

0 267

Die sogenannte Organic-Flow-Batterie ist die Hoffnung auf die großtechnische Energiespeicher-Lösung, die die Energiewende dringend braucht. Entwickelt wird sie vom Cleantech-Startup CMBlu Projekt AG in Zusammenarbeit mit Schaeffler. Beide Unternehmen gaben jetzt bekannt, einen Prototyp entwickelt zu haben und sich nun auf die Industrialisierung konzentrieren zu wollen.

Die Organic-Flow-Batterie von CMBlu funktioniert ähnlich wie eine konventionelle Redox-Flow-Batterie. Die elektrische Energie wird in chemischen Verbindungen gespeichert. Die Reaktionspartner liegen in wässriger Form als Elektrolyt vor. Im Unterschied zu herkömmlichen Systemen, die auf Metall basieren, werden organische Moleküle aus Lignin verwendet. Das Schöne daran: Lignin ist Bestandteil der Struktur einer jeden Pflanze wie beispielsweise Bäume oder Gräser. Es ist eine natürlich nachwachsende Quelle und fällt etwa in der Zellstoff- und Papierproduktion als Abfallprodukt im Millionen-Tonnen-Maßstab an. Somit ist es dauerhaft verfügbar.

Aufgrund ihrer Funktionsweise kann die Kapazität eines Organic-Flow-Batterien unabhängig zu der elektrischen Leistung skaliert werden und ist nur durch die Größe der Tanks und Elektrolytmenge limitiert.

„Die Natur hat über hunderte Millionen Jahren sehr effiziente und sichere Methoden zur Speicherung von Energie entwickelt. Wir sind sehr stolz darauf, dieses Prinzip zur großtechnischen Speicherung von elektrischer Energie anwenden zu können. Hierfür nutzen wir unbegrenzte, nachwachsende Ressourcen. Wir ermöglichen damit sehr große und kosteneffiziente Energiespeichersysteme. Mit der Schaeffler AG haben wir einen internationalen, erfahrenen Partner für die Industrialisierung unserer Systeme gewonnen, um die globalen Herausforderungen vor dem Hintergrund der Energiewende zu meistern“, so CMBlu Vorstand Dr. Peter Geigle.

Das Cleantech-Startup CMBlu hat mit Schaeffler einen langfristigen Kooperationsvertrag für die Entwicklung von großtechnischen Energiespeichern mit dem Ziel der Bereitstellung marktreifer, voll industrialisierter Produkte abgeschlossen. Die nächsten Schritte von CMBlu sind der Aufbau der vollständigen Lieferkette mit weiteren Industriepartnern für alle Kernkomponenten, die als Vorprodukte im Batteriesystem zum Einsatz kommen.

Es wurde eine Prototypenfertigung in Alzenau eingerichtet. CMBlu hat mit Referenzkunden bereits Verträge geschlossen, um ausgewählte Pilotprojekte in den nächsten zwei Jahren zu realisieren. Ab 2021 sind die ersten kommerziellen Organic-Flow-Speicher geplant.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.