Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Deutsche Rohstoff AG gründet Seltenerden Storkwitz AG

0 67
Ergebnis einer Probebohrung der Deutsche Rohstoff AG
Ergebnis einer Probebohrung der Deutsche Rohstoff AG (Alle Bilder: DRAG)

Cleantech & Effizienz News / Heidelberg, Chemnitz. Die Deutsche Rohstoff AG meint es wirklich ernst mit dem Abbau von Seltenen Erden im sächsischen Erzgebirge. Heute gab das Heidelberger Cleantech-Unternehmen die Gründung Seltenerden Storkwitz AG bekannt. Die neue Gesellschaft soll nicht nur die einzige Lagerstätte für Seltene Erden in Mitteleuropa untersuchen, sondern auch noch im laufenden Jahr an die Börse gebracht werden. Zudem vermeldete die neu gegründete Aktiengesellschaft eine Finanzierungsrunde mit „deutschen Investoren“ in Höhe von 2,2 Mio. Euro.

Im Frühjahr 2012 wird die Seltenerden Storkwitz AG ein Bohrprogramm beginnen, um das Vorkommen in eine international anerkannte Ressource nach dem australischen JORC Standard umzuwandeln. Danach soll dann die Ausdehnung der Lagerstätte insbesondere zur Tiefe hin weiter untersucht werden. Die früheren Untersuchungen gingen davon aus, dass ein erhebliches Erweiterungspotential besteht. Der Entdecker, die deutsch-sowjetische Urangesellschaft SDAG Wismut, schätzte die mögliche Menge an Seltenen Erden (SEE) bereits 1975 auf bis zu 136.000 Tonnen.

Mit der Seltenerden Storkwitz AG soll die Entwicklung der Lagerstätte Storkwitz im Lizenzgebiet Delitzsch vorangetrieben werden. Seltene Erden finden vor allem in der Hoch- und Umwelttechnologie Verwendung. Die historische Ressource nach DDR-Klassifizierung beläuft sich auf rund 38.000 Tonnen Seltenerden und 8.000 Tonnen Niob.

Erste Finanzierungsrunde: 2,2 Mio. Euro

Die erste Finanzierungsrunde erbrachte 2,2 Mio. Euro und wurde ausschließlich mit Investoren aus Deutschland durchgeführt. Ziel ist es zunächst, die historische Ressource auf einen international anerkannten Standard zu bringen und danach deutlich zu vergrößern. Die Deutsche Rohstoff AG (DRAG) hält mit 63 Prozent die Mehrheit der in Chemnitz ansässigen Seltenerden Storkwitz AG. Für das Jahr 2012 ist ein Börsengang in Deutschland geplant. Derzeit läuft das Verfahren zur Übertragung der Lizenz von der Deutsche Rohstoff AG auf die Seltenerden Storkwitz AG.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More