Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

bettervest: Druckerei sucht 385.150 für LED-Beleuchtung und Photovoltaikanlage

4 37

Es ist das mit Abstand größte Projekt der auf Energieeffizienz-Projekte spezialisierten Plattform bettervest: die Druckerei Kastner & Callwey Medien GmbH aus Forstinning bei München will via Crowdfunding erhebliche Energieeffizienz-Potenziale erschließen. Durch Umstellung auf LED-Beleuchtung einerseits und eine Photovoltaikanlage andererseits, sollen die Energiekosten um 68.000 Euro reduziert werden. Den Investoren verspricht bettervest bei einer Laufzeit von sieben Jahren eine Rendite von 7,4 Prozent.

bettervest erleuchtet Unternehmen mit LED und EnergieeffizienzEnergieeffizienz News / 24. Juli 2014. Alleine durch den Einsatz effizienter LED-Beleuchtung soll bei Kastner & Callwey eine Einsparung von 110.725 Kilowattstunden realisiert werden. In Kombination mit der PV-Anlage, die 270.059 Kilowattstunden beisteuern soll, werdendie Energiekosten von 168.515 Euro auf 100.542 Euro sinken – das sind die Rahmendaten des bisher größten Crowdfunding-Projekts der Frankfurter Plattform bettervest.

Der von der Photovoltaikanlage erzeugte Strom soll zu 95 Prozent direkt für die dezentrale Energieversorgung der Druckerei verwendet werden. Die Anlage mit 311 Kilowatt wird auf dem Dach der Druckerei installiert. In späteren Schritten des Energieeffizienz-Konzepts soll die Druckluftanlage optimiert, Pumpen ausgetauscht und auch eine Wärmerückgewinnungsanlage installiert werden.

LED-Beleuchtung vom Cleantech Startup Lumindo

Die LED-Beleuchtung wird von Lumindo geplant und geliefert. Das Heidelberger Startup hat vor kurzem selbst durch ein Crowdfunding Kapital bei Bankless24 für das weitere Wachstum eingesammelt. Bei der Beleuchtung muss sehr genau auf die richtige Farbtemperatur und die Farbechtheit geachtet werden, da diese Parameter für die Qualität der Druckerzeugnisse essentiell sind.

Insgesamt werden so 507 LED-Röhren dort installiert, wo davor noch quecksilberhaltige Leuchtstoffröhren mit deutlich höherem Verbrauch zu finden waren. Zudem werden 126 LED-Paneele installiert, die breitflächig für Beleuchtung sorgen. Hinzu kommen noch andere kleine Umbaumaßnahmen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 44.207 Euro, denen aber auch über 18.355 Euro jährlich an Energie- und Netzlastkosteneinsparungen gegenüberstehen. Hinzu kommt eine Förderung des Umbauprojekts durch die BAFA.

Photovoltaik-Anlage der Sunova GmbH

Die 311 kWp PV-Anlage wird von der Sunova GmbH konzipiert, die nur 20 km von KCM entfernt ihren Sitz hat. Die Module liefert der südkoreanische Produzent Solarpark, der2008 als Joint Venture mit SolarWorld entstand. Insgesamt werden über 1.230 Module installiert und 7,5 Kilometer Kabel verlegt. Die Photovoltaikanlage wird 351.284 Euro kosten, aber 42.430 Euro jährlich an Stromkosten einsparen oder durch Vergütung einbringen. Dem stehen jährliche Wartungs-, Fernüberwachungs- und Versicherungskosten von 1.728 Euro gegenüber.

Das könnte dir auch gefallen
% S Kommentare
  1. Linda Marie Holm sagt

    Die Crowdfunding-Website Kickstarter will ab Herbst auch Projekte von deutschen Initiatoren annehmen.

  2. Florian Poth sagt

    Was mir grade noch aufgefallen ist. Lumindo hat sich vor kurzem über Bankless24.de Kapital beschafft, nicht über Seedmatch!

    1. Verwechselt – korrigiert, danke für den Hinweis 🙂

  3. Florian Poth sagt

    Ich finde es super, dass ein Unternehmen mit einer wie Kastner & Callwey mit einer tollen Nachhaltigkeitsstrategie den Schritt an die Crowd wagt. Als Crowdinvestor habe ich schon einige Projekte bei Bettervest mitfinanziert und bin mit der Abwicklungs und Informationsprozessen sehr zufrieden.

    Ich wünsche allen Beteiligten viel Erfolg und werde selbst als Investor wieder einsteigen.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.