Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Dünnschicht-Solarmodule von Calyxo mit 25 Prozent höherem Wirkungsgrad

0 265

Damit erreichen Dünnschicht-Solarmodule mit 16,5 Prozent erstmals einen vergleichbaren Wirkungsgrad wie kristalline Module.

Die Energiewende hin zu einem dezentralen Energiesystem, das vorwiegend auf Solar- und Windenergie basiert, kann nur mit technischer Innovation im Cleantech-Sektor funktionieren. Und trotz jahrzehntelanger Forschung kommt es immer noch zu größeren Sprüngen bei der Effizienz der eingesetzten Technologien: Calyxo hat jetzt Dünnschicht-Solarmodule mit 16,5 Prozent Wirkungsgrad vorgestellt.

Zum ersten Mal erreichen Calyxo TS Solar Dünnschicht-Solarmodule denselben Wirkungsgrad wie die viel teureren kristallinen Module. Geschafft hat diesen neuen Rekordwert die Calyxo TS Solar GmbH. Die Dünnschicht-Module des Cleantech-Unternehmens aus Bitterfeld-Wolfen erreichen jetzt einen Wirkungsgrad von 16,5 Prozent statt der durchschnittlichen 13 Prozent. Die Leistung pro Modul konnte somit um rund 25 Prozent von durchschnittlich 90 Watt auf über 118 Watt erhöht werden. Calyxo kann damit als einziger deutscher Photovoltaik-Hersteller mit asiatischen Wettbewerbern konkurrieren.

Calyxo hat gemeinsam mit der Muttergesellschaft TS Group die hocheffizienten Cadmium Tellurid (CdTe) Dünnfilm-Solarmodule weiterentwickelt und nach fünf Monaten einen neuen Spitzenwert erzielt: Der Rekord-Wirkungsgrad von 16,5 Prozent ist aufgrund der spektralen Effizienz, der geringen Winkelabhängigkeit und der enormen Temperaturbeständigkeit erstmals vergleichbar mit dem Wirkungsgrad kristalliner Solar-Module im Bereich von 19,8 Prozent. Die Leistung der neuen Module wurde durch eine unabhängige Untersuchung der Universität Coburg bestätigt.

Fassade Photovoltaik Libanon Calyxo
Fassade mit Dünnschicht-Solarmodulen von Calyxo im Libanon.

Schon im Januar hatte das Cleantech-Unternehmen einen Wirkungsgrad von 15,5 Prozent vermeldet. Alle erwähnten Wirkungsgrade sind stabilisierte Wirkungsgrade nach einem beschleunigten Alterungstest auf Produktionsmodulen. Insgesamt konnte ein Leistungsplus von 25 Prozent seit der Übernahme von Calyxo durch die TS Group GmbH vor nahezu einem Jahr erzielt werden.

CdTe-Dünnfilmmodule sind belastbarer und widerstandsfähiger als kristalline Module. Die Glas-Glas-Module haben eine deutlich längere Lebensdauer als übliche Glas-Folien-Module. Zudem kommen die Dünnschicht-Solarzellen problemlos mit Verschattung zurecht und erzielen höhere Erträge bei schlechten Lichtbedingungen als kristalline Module. In der Stromerzeugung kann dies am Stromzähler zu einem Gesamtvorteil von bis zu 20 Prozent pro Jahr gegenüber vergleichbaren kristallinen Solarmodulen führen.

Aufgrund seiner patentierten Technologien und Produktionsprozesse ist Calyxo auf dem besten Weg zum weltweiten Technologieführer in der Herstellung von Cadmium Tellurid (CdTe-) Dünnschicht-Solarmodulen. Ein guter Grund, die Produktion weiter auszubauen: Aktuell ist die Calyxo TS Solar GmbH auf der Suche nach Investoren, um neue Fabriken für großformatige Photovoltaik-Module zu bauen.

Neben Gebäudeintegrierter Photovoltaik und konventionellen Dachsystemen hält das Unternehmen auch schwimmende PV-Anlagen für einen aufstrebenden Markt. Für diese Form der Energiegewinnung sind Glas-Glas-Module besonders geeignet, da sie der hohen Luftfeuchtigkeit besser standhalten können – im Gegensatz zu Glas-Folien-Modulen.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More