Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

e.GO Mobile AG eröffnet Elektroauto-Werk in Aachen

Erster elektrischer Stadtflitzer e.GO Life wird Ende des Jahres an Kunden übergeben / e.GO Mobile AG plant bereits Werk 2 und Werk 3 für weitere Elektroautos

0 214

Elektroautos sind teuer? Prof. Günther Schuh, der CEO der e.GO Mobile AG, möchte diese Mär widerlegen. Vor wenigen Tagen hat das Unternehmen nun seine Produktionsstätte für den kleinen, elektrischen Stadtflitzer e.Go Life eröffnet. Es ist eine Fabrik zum Vorzeigen für Industrie 4.0: Viel Vernetzung, Automatisierung, Digitalisierung von Entwicklung und EInkauf bis Montage. Ende des Jahres wird der erste e.GO Life für weniger als 10.000 Euro an einen Kunden übergeben.

Es ist in Nordrhein-Westfalen ein weiterer Schritt in Richtung Elektromobilität in den Regionen Aachen und Bonn. Denn dort produziert auch eine DHL-Tochter den Streetscooter, der inzwischen zu einem kleinen Exportschlager geworden ist. Es sind dringend benötigte Arbeitsplätze für eine vom Wandel gezeichnete Region, die auch durch den Abbau von Arbeitskräften bei Opel schwer getroffen ist. Aber, das Beispiel

Aber das Beispiel e.Go Mobile AG zeigt auch, dass es bei der disruptiven Entwicklung hin zu Elektromobilität keineswegs nur um Arbeitsplatzverlust gehen muss. Konsequent kämpfen daher aktuell auch Bundesländer wie das Saarland und Mecklenburg-Vorpommern, die nicht so im Fokus stehen, beispielsweise um Standorte für die Tesla Gigafactory. Thüringen ist gerade mit der Ansiedlung von CATL ein Meilenstein gelungen.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat das Werk in Aachen Rothe Erde mit 2,6 Millionen Euro unterstützt. Das sind zehn Prozent der Gesamtinvestitionen in Höhe von 25,7 Millionen Euro.  Eine Solaranlage mit 750 Kilowatt peak ist entstanden – und soll 2019 in ihrer Kapazität verdoppelt werden. Mehr als 1,3 Millionen Kilowattstunden grünen Strom werden die Module jährlich erzeugen und über 700.000 Kilogramm CO2 einsparen.

e.GO Mobile AG plant bereits Werk 2 und Werk 3

Erstes Elektroauto der e.GO Mobile AG: Der e.GO Life
Elektroauto e.GO Life geht bald in Serie.

142 Mitarbeiter stellen im Werk 1 nach Serienanlauf im Einschichtbetrieb jährlich 10.000 Fahrzeuge her. Für Mitte 2019 plant die e.GO Mobile AG die Einführung einer zweiten Schicht. Damit erhöht sich die Produktionskapazität auf 20.000 Fahrzeuge pro Jahr. Im werkseigenen Showroom können die Käufer ihren bestellten e.GO Life abholen. Neben Werk 1 baut die e.GO Mobile AG bereits Werk 2, in dem sie nach Fertigstellung die Karosserie für den e.GO Life herstellt. Für das dritte Projekt der e.GO Mobile AG, den elektrischen Kleinbus e.GO Mover, plant das Unternehmen bereits Werk 3, welches auch im TRIWO Technopark errichtet wird. Baubeginn ist August 2018.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.