Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

eCAPITAL versorgt Smart Hydro Power mit Finanzspritze

0

Mini-Kraftwerke für Flüsse liefern dezentral erzeugten StromCleantech & Energie News / Feldafing. Die eCAPITAL entrepreneurial Partners AG hat sich über ihren Cleantech Fonds an der zweiten Finanzierungsrunde der Smart Hydro Power GmbH beteiligt. Dem Cleantech-Unternehmen, das Kleinstwasserkraftwerke entwickelt, produziert und vertreibt, wird in dieser Runde weiteres Kapital in Höhe von 2,7 Mio. Euro zugeführt. Mit der Kapitalerhöhung sollen Referenzprojekte und der Aufbau des internationalen Vertriebs finanziert werden. Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) ist ebenfalls bei der Smart Hydro Power GmbH engagiert.

„Smart Hydro Power hat ein vielversprechendes Produkt mit einem enormem Marktpotenzial entwickelt. Durch unsere Beteiligung über den eCAPITAL Cleantech Fonds werden wir an dem zukünftigen Wachstum des Unternehmens partizipieren“, sagt Dr. Michael Lübbehusen, Managing Partner der eCAPITAL AG. Die von Smart Hydro Power konzipierten Kleinstkraftwerke sind für den weltweiten Einsatz in schwer erreichbaren Gebieten optimiert und haben das Potenzial teure, umweltschädigende Dieselgeneratoren vollständig und dabei kostensparend zu ersetzen. „Für diesen Ansatz sind sowohl ein internationales Team als auch ein umfassendes Netzwerk notwendig. All das bringt Smart Hydro Power mit“, fügt Lübbehusen an.

Dr. Karl Kolmsee, Geschäftsführer der Smart Hydro Power, erklärt angesichts des erfolgten Closings: „Diese Kapitalerhöhung ermöglicht uns, erste Referenzprojekte zu installieren und den internationalen Vertrieb auszubauen. Zudem profitieren wir von dem Know-How, das eCAPITAL als erfahrener Investor einbringen wird.“ Schon jetzt stehen die Zeichen bei Smart Hydro Power auf Wachstum: Ab 2012 plant das Unternehmen die Produktion von 250 Kleinstkraftwerken jährlich.

Mit dem High-Tech-Gründerfonds engagiert sich ein zweiter Investor bei Smart Hydro Power. Der HTGF beteiligte sich bereits 2011 im Rahmen einer Seed-Finanzierung. Andreas Quauke, Senior Investment Manager des HTGF, fügt hinzu: „Die Technologie von Smart Hydro Power erlaubt eine ressourcenschonende und nachhaltige Energieerzeugung, die gleichzeitig extrem leistungsstark ist. Wir sehen in dem erfahrenen Team großes Potenzial, internationale Märkte für ihr Produkt zu erschließen.“

Smart Hydro Power adressiert mit seinen Kleinstwasserkraftwerken den Markt für ökologische, dezentrale Energieversorgung, insbesondere in stark wachsenden Entwicklungsländern. Die Anlagen zeichnen sich besonders durch ihren robusten Aufbau, die Wartungsarmut und die einfache Installation aus. Dabei erfolgt der Betrieb ohne bauliche Eingriffe in die sensiblen Öko-Systeme von Flüssen. Die Turbinen erzeugen eine Leistung von bis zu 5 kW und dienen zur Stromversorgung von Wohngebäuden, Werkstätten oder Krankenstationen.

Das Kraftwerk wird nach dem „Plug & Play“-Prinzip einfach in Betrieb genommen: Es kommt ohne die Installation von externer Infrastruktur aus, entspricht den Kriterien für Fischfreundlichkeit der Internationalen Energieagentur und besteht aus wasserfreundlichen Materialien (Aluminium und Polyethylen). Das selbsttragende System kann wahlweise über Seile am Ufer oder über einen Anker am Grund des Flusses befestigt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.