Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Elektroauto News: Opel Ampera kommt Ende 2011 und kostet 42.900 Euro

1 57

Opel Ampera CockpitEines der realsten Elektroautos, das deutsche Hersteller im kommenden Jahr endlich auf den Markt bringen werden, ist definitiv der Opel Ampera (vgl. Hintergrund – Elektroauto Opel Ampera). Der Automobilkonzern hat heute einige Details zum Elektroauto mit Range Extender veröffentlicht – so soll der Preis europaweit einheitlich vertretbarerweise bei 42.900 Euro liegen und die rein elektrische Reichweite immerhin bis zu 80 Kilometer betragen. Das zeigt, wie schnell die Batterietechnologie sich weiterentwickelt. Während der Opel Ampera Ende nächsten Jahres europaweit und vermutlich mit annehmbaren Stückzahlen auf den Markt kommen wird, geht die Diskussion um zusätzliche Subventionen für die Autobranche als Unterstützung für die Einführung der Elektromobilität munter weiter: Die Experten der Nationalen Plattform Elektromobilität organisierten Industriemanager, empfahlen der Regierung jetzt, Deutschland solle bis 2014 gut 4,5 Milliarden Euro für Forschung an und Entwicklung von Elektroautos ausgeben (vgl. FAZ). Wäre auch eine Überraschung gewesen, wenn die Industriemanager eine Kaufprämie gefordert hätten – denn noch sind ja kaum Fahrzeuge deutscher Hersteller auf dem Markt.

Der Opel Ampera wird eines der ersten Familienautos sein, das als Elektroauto definiert werden kann. Opel nimmt ab sofort Reservierungen gegen eine Gebühr von 150 Euro entgegen. Der Preis beträgt ab 42.900 Euro und wird in anderen Ländern durch erhebliche Kaufprämien gemindert werden. Ob die Deutschen das Fahrzeug für diesen Preis annehmen werden?

Der fünftürige Viersitzer Ampera ist – nach Angaben von Opel – das erste Elektroauto Europas, das seinen Besitzern die Freiheit lässt, zu jeder Zeit überall hinzufahren, ohne sich darüber zu sorgen, mit leerer Batterie liegen zu bleiben. In den Handel kommt der Ampera im vierten Quartal 2011. Die Reservierungsgebühr beträgt 150 Euro und wird beim Kauf vom Kaufpreis abgezogen.

„Der Ampera begründet eine neue Klasse elektrischer Mobilität. Kein anderes Elektrofahrzeug verfügt über eine derartige Freiheit in Sachen individuelle Fortbewegung“, sagt Alain Visser, Vice President Sales, Marketing und Aftersales bei Opel. „Wir sind keinerlei Kompromisse eingegangen. Der Ampera ist ein wunderschönes Auto, das jede Menge Fahrspaß bietet und erstklassig ausgestattet ist.“

Opel AmperaDer Ampera wird zu jeder Zeit und Geschwindigkeit elektrisch angetrieben. Die Energie für Strecken zwischen 40 und 80 Kilometern (je nach Fahrbedingungen) liefert die 16 kWh starke Lithium-Ionen-Batterie. Unabhängige Studien haben ergeben, dass rund 80 Prozent der Europäer weniger als 60 Kilometer pro Tag mit dem Auto zurücklegen. Ist die Batterie des Ampera entladen, lässt sie sich in etwa drei Stunden an einer haushaltsüblichen Steckdose mit 230 Volt wieder aufladen. Dieser schnelle Ladevorgang unterstreicht die Alltagstauglichkeit des Ampera und fördert die Nutzung des Elektrofahrzeugs im reinen Batteriemodus.

Für längere Fahrstrecken dient ein Benzinmotor als sekundäre Energiequelle und erzeugt den Strom, um weiterhin das Fahrzeug elektrisch anzutreiben. Das stellt eine kontinuierliche Energieversorgung sicher und ermöglicht sorgloses Fahren ohne Ladeaufenthalt mit einer Reichweite von über 500 Kilometern. Erst dann muss das Fahrzeug entweder an der Zapfsäule oder der Steckdose wieder „aufgetankt“ werden. Diese Technologie der Reichweitenverlängerung macht den Ampera zum alltagstauglichen Familienauto.

Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. supra sagt

    der Opel Ampera muss eine voll-verzinkte Karosserie haben, das der auch sicher15 Jahre HÄLT ;und der Verbrennungsmotor muss auch mit LPG arbeiten können ,darf nicht über 15000,-(MIT ODER OHNE SUBVENTIONEN) € Kosten ,so das die breiten massen der Bevölkerung sich das auch leisten können ,ohne sich Versklaven zu müssen ,wenn GM das ,schaft dann steht im Goldne Zukunft vor,(wie damals beim FORD )wenn nicht dann kommen die Autos aus CHINA ,die haben die Ingieniere 5 MILLIONEN JÄHRLICH(,die Rohstoffe,und das Gelt für NÖTIGE Investitionen…

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More