Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Elektroauto-Produktion steigt auf 1,6 Mio. „deutsche“ Elektroautos bis 2025

0 349

Aktuell sind 5,6 Millionen Elektrofahrzeuge auf den Straßen / Elektroauto-Produktion wächst rasant, zeigen Studien

2025 wird die deutsche Elektroauto-Produktion bei knapp 1,6 Millionen Elektroautos liegen und einen Anteil an der gesamten Fahrzeuginlandsproduktion von nahezu 30 Prozent erreichen, sagt eine Studie des Automobilzuliefernetzwerks AMZ und des Chemnitz Automotive Institute CATI. Weltweit gibt es nach Zahlen des Zentrums für Sonnenergie- und Wasserstoff-Forschung derzeit 5,6 Millionen Elektroautos – ein Plus von 64 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Mit der Studie von AMZ und CATI zur Elektroauto-Produktion liegt erstmals eine fundierte und detaillierte Erhebung der bis 2025 vorgesehenen Modelle und Produktions-Stückzahlen sowie der damit verbundenen technologischen Trends vor, die Automobilzulieferern als Wegweiser für die sich abzeichnenden Veränderungen und Handlungsspielräume dient. In Deutschland rollen derzeit knapp 142.000 Stromer über die Straßen. Diese Zahlen gehen aus einer aktuellen Erhebung des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) hervor.

Die Analysten haben zur Erfassung der Elektroauto-Produktion in Deutschland die Strategien und Produktplanungen von Volkswagen, Audi, Porsche, Daimler, BMW, Opel und Ford untersucht. Sie zeigen die bis 2025 geplanten Modelle und Stückzahlen, die vorgesehene Entwicklung der E-Fahrzeug bauenden bzw. E-Komponenten fertigenden Werksstandorte sowie weitere technologische Trends auf. Auf dieser Basis wird für 2025 eine Fertigung von ca. 1,6 Millionen Elektrofahrzeugen in Deutschland prognostiziert. Bei einer etwa auf heutigem Niveau verbleibenden Inlandsproduktion von rund 5,6 Millionen Pkw im Jahr steigt der Anteil von Elektroautos auf knapp 30 Prozent. Heute liegt er deutlich unter fünf Prozent.

Bei einer unverändert hohen Exportquote wie heute, 77 Prozent der inländischen Elektroauto-Produktion gehen ins Ausland, ist zu diesem Zeitpunkt auf dem inländischen Markt mit einem Anteil vollelektrischer Pkw an den Neuzulassungen von ca. zehn Prozent zu rechnen. Heute ist es ein Prozent. Für diese zu erwartende Marktdurchdringung sind auch die dafür erforderlichen Infrastrukturen bereitzustellen.

Prof. Dr. Werner Olle, Direktoriumsmitglied des Chemnitz Automotive Institute CATI

Vorreiter bei Elektroauto-Produktion: China und USA

Das 64-Prozent-Wachstum bei der Elektroauto-Produktion weltweit hat sich zum zweiten Mal in Folge beschleunigt. Markttreiber sind vor allem China und die USA: Das Reich der Mitte liegt bei den Gesamtzahlen mit 2,6 Millionen E-Autos weiter unangefochten auf Platz 1 weltweit. Danach folgen die USA mit 1,1 Millionen.

Die Neuzulassungen erreichten einen neuen Höchstwert: Über 2,2 Millionen Fahrzeuge wurden 2018 weltweit zugelassen. Das ist ein sprunghafter Anstieg von 75 Prozent. Nach Angaben der Wissenschaftler stammen die meisten Neuzulassungen, knapp 234.000, von Tesla. Danach folgen die chinesischen Marken BYD und BAIC. Erfolgreichster deutscher Hersteller war BMW mit fast 87.000 Elektroautos auf Platz 6. VW liegt auf Rang 9.

Betrachtet man die kumulierten Neuzulassungen, ist BYD mit 517.230 zugelassenen Stromern am erfolgreichsten, dicht gefolgt von Tesla mit 500.390. Bester deutscher Hersteller ist BMW auf Platz 5, was vor allem auf das Angebot an Plug-in-Hybriden sowie dem i3 zurückzuführen ist. Insgesamt wurden vom bayerischen Autohersteller 251.870 E-Autos zugelassen. VW befindet sich auf Platz 7.

Bezogen auf die Fahrzeugmodelle war das Model 3 von Tesla mit weltweit 146.310 Neuzulassungen am erfolgreichsten, obwohl es erst seit Ende 2017 auf dem Markt ist. Danach folgt die BAIC EC-Series mit 90.640 und der Nissan Leaf mit 81.140. Bestes deutsches Modell war die 5er Reihe von BMW mit 29.040 verkauften Plug-in-Hybriden – Rang 22.

Die Elektromobilität entwickelt sich in vielen Ländern sehr dynamisch. Besonders in China: Das Land ist Spitzenreiter beim Fahrzeugbestand und den Neuzulassungen: 2.610.000 E-Autos fahren dort derzeit auf den Straßen. Die 1.256.000 Neuzulassungen verdoppelten praktisch den Bestand. Auf Platz 2 stehen erneut die USA mit 1.102.450 E-Mobilen. 2018 kamen 361.310 neue hinzu. In Norwegen betrugen die Neuzulassungen 86.340, der Bestand stieg auf nunmehr 298.210. Dies entspricht dem dritten Rang. Allerdings fährt dort jeder zweite neue Pkw, 51 Prozent, inzwischen elektrisch. Dies ist weltweit Spitze.

Die Gemeinschaftsstudie „Elektromobilitätsstrategien der Automobilhersteller“ zur Elektroauto-Produktion des Automobilzuliefernetzwerks AMZ und des Chemnitz Automotive Institute CATI kann beim Netzwerk AMZ erworben werden.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More