Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Energieeffizienz: Ubidyne kommt Markteintritt näher

0 14

Ubidyne Logo Cleantech StartupEin deutsch-amerikanisches Cleantech Startup namens Ubidyne ist in der vergangenen Woche einen großen Schritt näher an die Markteinführung seiner Produkte herangekommen. Das Unternehmen mit Sitz in Ulm und Scottsdale (Arizona, USA) will das weltweit erste digitale, in die Antennen integrierte Funksystem namens Antenna Embedded Radio verkaufen – die bereits zum Patent angemeldete und mit großen Mobilfunkbetreibern in Feldversuchen erfolgreich getestete Technologie wird die Wirtschaftlichkeit von Mobilfunknetzen grundlegend verbessern. Einsparungen beim Energieverbrauch und ein großer Beitrag zur Energieeffizienz im Bereich Mobilfunk: Ubidyne hat den Titel CleanTech Unternehmen wirklich redlich verdient.

In dieser Woche konnte Ubidyne, das 2008 auch auf der Top 100 CleanTech Liste des Guardian weit vorne stand, die zweite Finanzierungsrunde mit sage und schreibe 43 Millionen US-Dollar erfolgreich abschließen: Neu-Investoren sind die Experten von Gimv, die sich zu den bisherigen Investoren Baytech, Doughty Hanson und TVM Capital hinzugesellten.

CEO Ken Hawk dazu:

Ken_Hawk_Ubidyne„Diese jüngste Finanzierungsrunde macht es uns möglich, die weltweite Markteinführung des Antenna Embedded Radio™ für die Erneuerung der 900-MHz-Mobilfunktechnik zu beschleunigen und den Netzbetreibern nützliche neue Funktionen wie die bessere Ausrichtung ihrer Antennen anzubieten. Unser Team, unsere Kunden und unsere Partner haben es möglich gemacht, dass Ubidyne in der Lage war, diese Finanzierung trotz der derzeitigen angespannten Finanzlage an den Finanzmärkten zu bekommen.“

Interessant ist auch, was Hansjörg Sage, Partner bei Gimv Technology, zu sagen hat:

„Gimv Technology konzentriert sich auf branchenverändernde Technologieunternehmen, die die Fähigkeit besitzen, Marktführer zu werden. Wir glauben, dass Ubidyne in der Lage ist, die Branche der Mobilfunk-Basisstationen, einen Markt mit wahrhaft beeindruckenden Dimensionen, mit seiner einzigartigen digitalen Funktechnologie auf dramatische Weise zu revolutionieren. Das Team von Ubidyne hat hervorragende Arbeit geleistet, hat ein radikal neues Konzept in ein Produkt überführt und in einen Feldversuch mit einem weltweit führenden Mobilfunkbetreiber getestet. Wir freuen uns darauf, mit Ken Hawk und seinem Team zusammenzuarbeiten, dessen Wachstum zu beschleunigen und langfristige Werte zu schaffen.“

Die – und das ist ausnahmsweise nicht übertrieben – revolutionäre Technologie von Ubidyne reduziert den Energieverbrauch in Mobilfunknetzen, ermöglicht eine efinachere, flexiblere Installation und erhöht gleichzeitig die Netzabdeckung und Kapazität der mobilen Kommunikationsnetztwerke. Sie kommen ohne Koaxialkabel aus, benötigen keinen mechanischen Motor zum Einstellen der Antenne und keinen zusätzlichen Vorverstärker auf dem Antennenmast. Die Ubidyne Technologie reduziert den Stromverbrauch von Mobilfunknetzwerken bei gleichzeitiger Verbesserung der Sende- und Empfangsparameter, Reichweite und Kapazität sowie der Flexibilität.

So funktioniert die Ubidyne Technology

Die Produkte von Ubidyne werden in enger Zusammenarbeit mit Andrew und Kathrein gefertigt, und werden von Nokia Siemens Networks als Teil der Flexistation-Produktfamilie erhältlich sein. Die integrierten aktiven Antennensysteme von Ubidyne sind kompatibel mit den optischen Schnittstellen CPRI und OBSAI und unterstützen die aktuellen und zukünftigen Standards wie GSM, UMTS, HSPA+ und LTE.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.