Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Energiespeicher: Fraunhofer setzt auf Redox-Flow-Batterie

0 330
Redox-Flow-Batterie Fraunhofer Institut (Quelle: Fraunhofer)
Redox-Flow-Batterie Fraunhofer Institut (Quelle: Fraunhofer)

Energiespeicher News / Oberhausen. Im Oberhausen wird kräftig an möglichen Energiespeichern der Zukunft geforscht: Dr. Christian Dötsch arbeitet dort am Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik unter Hochdruck an Redox-Flow-Batterien. Dem Soester Anzeiger sagte Dr. Dötsch jetzt, er hoffe, in naher Zukunft ein „marktreifes Produkt in einer Kleinserie“ produzieren zu können.

In Oberhausen wird den Angaben zufolge eine riesige Redox-Flow-Batterie entwickelt, die 2.000 Haushalte über einen „durchaus nennenswerten“ Zeitraum versorgen könnte. Eine Redox-Flow-Batterie gilt technisch als eine Art Mischung aus Akku und Brennstoffzelle. Doch eines ist auch klar: Es gibt nicht die eine Technologie, die alle Speicherprobleme der Erneuerbaren Energien lösen wird: Darum wird auch weiterhin an Alternativen zur Alternative geforscht: Druckluftspeicher-Kraftwerken, thermochemischen Speicher, Lithium-Batterien, virtuellen Netzspeicher usw.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More