Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Erneuter Aufschwung für KWK zwischen 2014 und 2018

0 29
KWK Anlage der Stadtwerke Leipzig
KWK-Anlage der Stadtwerke Leipzig (Foto: Stadtwerke Leipzig)

CleanTech & Energie News / Frankfurt am Main. Eine Studie sieht einen erneuten Aufschwung für die Technologie der Kraft-Wärme-Kopplung zwischen 2014 und 2018 voraus – und das trotz der langen Amortisationszeiten von bis zu sieben Jahren sowie den insgesamt hohen Investitionskosten. Der Grund: In den meisten Ländern Europas soll die KWK-Kapazität ausgebaut werden, und zwar vor allem in Form von Kombikraftwerken. Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan erwirtschaftete der europäische Markt für Kraft-Wärme-Kopplung im Jahr 2011 Umsätze von 548,1 Millionen Euro, die bis 2018 auf 674,3 Millionen Euro ansteigen sollen.

Kraft-Wärme-Kopplung ist speziell für diejenigen Endverbraucher die richtige Lösung, die zunehmenden Bedarf an Strom im großen Ausmaß und unterstützender Wärme haben. Zum einen ist KWK ein kosteneffizientes System; außerdem sind die für die Errichtung eines KWK-Projektes erforderlichen Technologien und das entsprechende Know-how auf dem Markt verfügbar.

Die Weiterentwicklung von Kraft-Wärme-Kopplung ist stark durch die Energieversorgungspolitik sowie durch staatliche Verordnungen beeinflusst, die an den Energieverbraucher gerichtet sind. Reformen im Bereich von Politik, Steuern und Elektrizität sowie Handelsabkommen sind zur Unterstützung von Kraft-Wärme-Kopplung erforderlich. Europa plant, seine Zielvorgaben im Bereich Umwelt und Energieeffizienz durch sukzessive Entwicklungen in der KWK-Technologie, dem spezifischen Know-how und der Versorgungskette zu erreichen. Für Kraftwerke besteht spezielles Interesse daran, in Kraft-Wärme-Kopplung zu investieren, da die Regierungen Förderboni für Unternehmen mit höherem KWK-Potenzial bereitstellen.

Die Richtlinie für Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), Emissionsgutschriften und neue Technologien zur Reduzierung der Emissionen sind ausschlaggebend für den Erfolg von Kraft-Wärme-Kopplung in Europa. Im Zuge der KWK-Richtlinie haben Deutschland, Italien und Spanien erhebliche Fortschritte bei der Erstellung von Rahmengesetzgebungen zur Förderung von Kraft-Wärme-Kopplung gemacht, und Deutschland hat sich das Ziel gesetzt, seine KWK-Kapazität bis 2020 zu verdoppeln.

Die Studie European Cogeneration Market ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Energy & Power, das außerdem Analysen zu den folgenden Bereichen umfasst: Western European Gas and Steam Turbine Market, Global Power Generation Forecast 2011, Global Power and Energy Outlook 2011. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More