Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Evonik mit neuer Barrierefolie Flexoskin

0 47

Barrierefolie Flexoskin Evonik IndustriesCleantech & Solar News / Essen. Wie eine schützende Haut legt sich die neue Barrierefolie FLEXOSKIN von Evonik Industries auf flexible Photovoltaikmodule – und bewahrt diese so vor den widrigen Einflüssen von Wind und Wetter. Obwohl FLEXOSKIN hochtransparent ist und sichtbares Licht passieren lässt, werden schädliche UV-Strahlen abgeblockt. Außerdem verhindert die Barrierefolie das Eindringen von Feuchtigkeit. Die flexible Barrierefolie leistet damit, was bei starren Modulen die Aufgabe von schweren Glasplatten ist.

Auf der Photovoltaikmesse PVSEC in Hamburg – und damit auf europäischer Bühne – wurde die Barrierefolie erstmals unter dem neuen Markennamen vorgestellt. Die Barrierefolie ist für die Anforderungen der Photovoltaikindustrie entwickelt worden: Mit hohen Barriereeigenschaften und wirtschaftlichen Produktionskosten. Damit schließt sie eine Lücke zwischen den Eigenschaften der bisher verfügbaren Barrierefolien.

Die spezielle Materialkombination von FLEXOSKIN ermöglicht damit den Einsatz flexibler Photovoltaik an Orten, wo die schweren, starren Module nicht verwendet werden können: Auf den Flachdächern großer Gewerbehallen etwa, die aufgrund ihrer Statik nur wenig belastet werden dürfen. Oder auf Autodächern und Rucksäcken, wo die flexiblen Phtovoltaikmodule als mobile Stromquellen dienen können.

FLEXOSKIN wird derzeit von verschiedenen Kunden getestet. Muster sind verfügbar, auch als Rollenware mit einer Breite von bis zu 1200 mm.

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.