Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

GE Jenbacher: Brennstoff aus Olivenabfällen

0 54

GE JenbacherCleantech News / Österreich, Spanien. Mit Hilfe von Blockheizkraftwerken erzeugt ein Olivenöl-Produzent im südspanischen Sevilla brikettartigen Biomassebrennstoff aus Olivenabfällen. In der Olivenpresse Compañia Energética de La Roda im andalusischen Sevilla fallen bei der Olivenöl-Produktion jährlich rund 50.000 Tonnen Olivenabfälle an, die mit drei GE Jenbacher Motoren des Typs JMS 620 GS-N.L getrocknet und anschließend in einem zweistufigen Verfahren zu Briketts gepresst werden. Diese hochwertige Biomasse, die durch den hohen Fettgehalt der Olivenreste über einen sehr hohen thermischen Wert verfügt, kann als nachwachsender Energieträger zur umweltgerechten Erzeugung von Strom verwertet werden.

Die drei mit Erdgas betriebenen Gasmotoren, die bereits seit Januar 2004 im Einsatz sind, weisen je eine elektrische Leistung von 2,73 MW auf, der elektrische Wirkungsgrad der Systeme beträgt 42,8 %. Der produzierte Strom dient vorwiegend der Eigenversorgung der Ölpresse, darüber hinaus erzeugter Strom wird in das öffentliche Netz eingespeist. Durch die sinnvolle Nutzung der Abwärme – pro Stunde werden damit bis zu acht Tonnen Olivenabfälle getrocknet – wird die Effizienz der GE Jenbacher BHKW-Module insgesamt noch deutlich gesteigert.

Mit rund 190 Millionen Olivenbäumen ist Spanien der weltweit führende Produzent von Olivenöl, wobei 80 Prozent der Erzeugung des Landes aus der Provinz Andalusien stammen. Heute werden bereits 3 Prozent des spanischen Energiebedarfs aus Olivenabfällen und anderer Biomasse hergestellt.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More