Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Genfer Autosalon 2019: Share2Drive stellt Mini-Elektroauto SVEN auf Genfer Autosalon vor

0 619

Share2Drive: Shared Vehicle Electric Native SVEN: 10.000 Carsharing-Fahrzeuge / Energieversorger NEW will Elektroauto einsetzen

Selten hat der Genfer Autosalon so viele Neuheiten in Sachen Elektroautos und Elektromobilität hervorgebracht. In diesem Jahr 2019 wird die Innovationskraft hoch sein – und das mediale Interesse dementsprechend gewaltig. Eine aufregende Neuigkeit neben dem Peugeot e-208, dem Honda e Prototype oder dem el-born von Seat, kommt aus Aachen von Share2Drive und ist ein Shared Vehicle Electric Native, kurz SVEN.

SVEN ist das Carsharing-Elektroauto der Aachener Share2Drive und soll am Dienstag auf dem Genfer Autosalon vorgestellt werden. Es ist der Status eines Konzept-Demonstrators, der damit präsentiert werden soll. Aber einige technische Details sind bereits bekannt geworden in den vergangenen Tagen.

Das Elektroauto wird lediglich 2,5 Meter lang sein und 1,75 Meter schmal. Vorne sollen zwei Personen Platz finden, hinten eine weitere. Der Elektromotor hat 24 Kilowatt Leistung und wird aus einer 20-kWh-Batterie mit Energie versorgt. Die Reichweite soll für das urbane Carsharing-Auto bei 140 Kilometern liegen.

Share2Drive Genfer Autosalon Elektroauto Carsharing
Interieur des Carsharing-Elektroautos SVEN von Share2Drive

Mit seinen Abmessungen soll es besonders leicht sein, Parklücken zu finden und damit Carsharing komfortabler machen. Schwenkschiebetüren erlauben das bequeme Aussteigen auch für den Fall, dass quer eingeparkt wurde.

Wer das Elektroauto von Share2Drive in Zukunft mietet, kann sein rofil hinterlegen – und dann entsprechend als Fahrer mit seinen eigenen Werten für Temperatur oder der Sitzposition begrüßt werden. Natürlich auch mit der passenden Playlist.

Aachen: Hotspot für alternative Elektromobilität

Share2Drive ist eines von mehreren Spin-Offs aus der RWTH Aachen, die sich intensiv mit der Elektromobilität auseinandersetzen. Daneben sind auch Streetscooter in Aachen gestartet und e.Go Mobile sowie UZE Mobility weiterhin dort beheimatet. Das Cleantech-Unternehmen Share2Drive startete 2015 und will 10.000 Exemplare des SVEN genannten Fahrzeugs herstellen lassen – pro Fahrzeug ist mit Kosten von 22.000 Euro zu rechnen.

86 Prozent der Firmenanteile hält die FEV GmbH aus Aachen. Zuletzt hat sich die Niederrhein Energie und Wasser AG (NEW) aus Mönchengladbach beteiligt – und will SVEN ab 2021 in der Region als Sharing-Fahrzeug einsetzen.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More