Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Halbjahreszahlen: Nordex weiter auf Expansionskurs

0 41

Nordex_WindenergieAufwind für Windkraft im zweiten Halbjahr 2009? Die Norderstedter Nordex AG, einer der Big Player der deutschen Windenergie-Branche, gab gestern einen positiven Ausblick und bezog sich dabei vor allem auf die Hoffnungen auf einen aufstrebenden Windmarkt in den USA. Die Halbjahreszahlen fielen wie erwartet aus: Der Konzern konnte seinen Umsatz um 10 Prozent auf 512,5 Millionen Euro erhöhen. Dabei hat dieses Wachstum schon jetzt mit dem USA-Geschäft zu tun: 12 Prozent seiner Umsätze macht Nordex bereits in den USA – vor einem Jahr war es nur ein mageres Prozent. Kernmarkt mit 80 Prozent ist aber nach wie vor Europa.
Auch der Rohertrag konnte im Halbjahr um 12 Prozent und im zweiten Quartal sogar um 16 Prozent gesteigert werden. Damit verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern unterjährig um 9,2 Mio. Euro auf insgesamt 9,5 Mio. Euro (Vorjahr: 16,2 Mio. Euro). Im zweiten Quartal lag die EBIT-Marge bei 3,3 Prozent (Vorjahr: 3,8%).
Dazu die Unternehmensspitze, Vorstandschef Thomas Richterich:

„Bei der reichlich vorhandenen Nachfrage für Projektfinanzierung stehen unsere Kunden immer noch vor einer gewissen Kreditlücke. Positiv ist aber, dass die Konjunkturpakete jetzt angelaufen sind und zur Wirkung kommen. Zum Jahreswechsel bin ich für das Neugeschäft weiterhin optimistisch. Deshalb investieren wir in diesem Jahr auch rund 70 Mio. Euro in unsere Strukturen und bereiten ein stärkeres Wachstum in 2010 vor. So halten wir im Übergangsjahr 2009 an unserer Stammbelegschaft fest und haben uns jetzt entschieden in den USA eigene Werke aufzubauen.“

Positiv: Trotz der Krise in diesem Jahr, hält die Nordex AG also an ihrem Mitarbeiterstamm fest und bereitet sich – getragen von einem künftigen Boom der Windkraft in den USA – auf eine sprunghafte Markterholung im nächsten Jahr vor. Hinzu kommt der Bau einer Fabrik im US-Bundesstaat Arkansas, die im kommenden Jahr stufenweise die Produktion von Turbinen und Rotorblättern aufnehmen wird.

Grund für den Boom: US-Präsident Barack Obama will einen zweistelligen Milliardenbetrag in den Ausbau der Erneuerbaren Energien investieren. Profiteure sollen vor allem die Unternehmen sein, die bereits in den USA produzieren – insofern scheint Nordex wirklich sehr gut gerüstet zu sein, um einen guten Marktanteil in den USA gewinnen zu können. Nicht umsonst empfehlen derzeit viele Bankhäuser mit der strategischen Aussicht hierauf, die Aktie der Nordex AG zu kaufen. Derzeit wird die Aktie für 13,20 Euro gehandelt.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More