Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Mitsubishi und Covestro investieren in LOHC-Unternehmen Hydrogenious

0 467

Cleantech-Unternehmen Hydrogenious erhält 17 Millionen Euro Venture Capital und damit mehr Kapital, um die Wasserstoff-Wirtschaft voranzubringen.

Der bayerische LOHC-Spezialist Hydrogenious Technologies hat eine stattliche Finanzierungsrunde in Höhe von 17 Millionen Euro abgeschlossen. Die Mittel sollen für die Skalierung und Industrialisierung einer sauberen Technologie verwendet werden, die eine Wasserstoff-Wirtschaft ermöglichen soll. LOHC dient zu Speicherung und Transport des Gas, das künftig grün per Elektrolyse mit erneuerbarem Strom hergestellt werden soll.

AP Ventures – einem Investor, der beispielsweise auch am Wasserstoff-Spezialisten Ballard beteiligt ist – hatte sich bereits 2014 zum ersten Mal an Hydrogenious beteiligt – und nun erneut Kapital beigesteuert. Neue Investoren sind Royal Vopak, Mitsubishi Corporation und der Polymerwerkstoff-Spezialist Covestro.

Erst kürzlich hatte Hydrogenious ein Projekt mit MAN Energy bekannt gegeben (Bericht zum LOHC-Projekt). Das zeigt, wie intensiv sich das Cleantech-Startup um strategisch höchst relevante Partnerschaften bemüht hat. Und dabei erfolgreich war.

Genau darin sieht auch Hydrogenious die Vorteile der Partnerschaften. Die neuen Investoren sollen die aktive Entwicklung der LOHC-Technologie voranbringen – mit dem Ziel ein wesentlicher Bestandteil der internationalen Wasserstoffinfrastruktur zu werden. Im LOHC-Trägeröl gespeichert, kann Wasserstoff so einfach und effizient wie herkömmliche flüssige Kraftstoffe transportiert werden.

Die Kombination des globalen Terminal- und Informationsnetzwerks von Vopak mit der LOHC-Technologie ist ein Durchbruch in der Speicherung und Logistik von erneuerbaren Energien. Diese strategische Partnerschaft wird die Entwicklung des überregionalen und globalen Wasserstofftransports erleichtern und zum Durchbruch einer auf Wasserstoff basierenden Wirtschaft beitragen..

Marcel van de Kar, Director New Energies bei Vopak

Hintergrund: Hydrogenious LOHC Technologies hat ein neues Verfahren zur Speicherung von Wasserstoff in Liquid Organic Hydrogen Carriers (LOHC) entwickelt. Mit der LOHC Technologie kann Wasserstoff bei Raumtemperatur und unter hohen Speicherdichten mittels konventioneller Tanktechnologie gespeichert werden. Im Gegensatz zu konventionellem Hochdruckwasserstoff oder Kryogenwasserstoff birgt das eingesetzte LOHC kaum Gefahrenpotential. Es ist nahezu ungiftig, nur schwer entflammbar und nicht explosiv. Einfach gesagt, die sicherste und genialste Art und Weise Wasserstoff zu speichern!

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More