Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

IFA 2014: Siemens bringt vernetzte Hausgeräte

0 35

Vernetzte Hausgeräte: Der Boom rund um die Digitalisierung des Zuhauses im Smart Home macht auch vor Küche und Waschkeller nicht Halt. Zur IFA 2014 stellt Siemens seine Bedientechnologie iQ700 vor – diese ermöglicht beispielsweise die ortsunabhängige Steuerung von Backofen und Geschirrspülern. Ganz neue Anwendungsbereiche – wie etwa die Kommunikation mit digitalen Kochbüchern werden möglich.

Vernetzte Hausgeräte: Siemens startet in die Küche 2.0 / Erste connectivity-fŠhige HausgerŠte zur IFA 201410. Juli 2014. Was lange als Zukunftsmusik und reine Messevorführung galt, wird nun Realität: Siemens präsentiert erste, vernetzte Hausgeräte. Backofen und Geschirrspüler der neuesten Generation sind per Tablet und Smartphone ortsunabhängig steuerbar. Damit reagiert Siemens auf moderne Anwenderbedürfnisse, die auch im Trendreport „Future Living“ identifiziert wurden. Insbesondere Flexibilität und Einfachheit sind zentrale Elemente.

So erlauben die vernetzten Hausgeräte der iQ700-Serie beispielsweise die Gerätebedienung aus dem digitalen Kochbuch heraus, bieten die Zusammenstellung von Einkaufslisten, eine bedarfsgerechte Gebrauchsanleitung oder Informationen zum Ressourcenverbrauch. Mit der neuen hybriden iQ700 Bedientechnologie und verschiedenen Zeitverkürzungs-Optionen markiert die neue Gerätegeneration auch in punkto Design und Funktionalität den Anbruch eines neuen Zeitalters.

Für die unkomplizierte Vernetzung setzt Siemens auf die Standardtechnologie Wi-Fi (WLAN). Über eine App lassen sich die beiden ersten iQ700 Geräte sowohl per Tablet als auch per Smartphone steuern. Damit ist die Bedienung erstmals ortsunabhängig möglich. Der Gerätestatus – „Teig fertig gegangen“, „Spülmaschine fertig zum Ausräumen“ – kommt per Push-Nachricht auch im Garten, im Homeoffice oder im Keller zuverlässig an.

Doch die Lösungen gehen deutlich über die reine Fernbedienung hinaus: Zusätzliche Services machen Bedienung, Zubehör-Bestellung und ressourcenfreundliche Programmwahl persönlicher und einfacher als je zuvor. Hinzu kommt: Die jetzt vorgestellten Siemens-Geräte markieren nur einen ersten Meilenstein: Ab jetzt schreitet die Vernetzung der Küche kontinuierlich voran. Per Update wird die App immer wieder aktualisiert und um neue Funktionen sowie neuen Content erweitert.

Vernetzte Hausgeräte sind schnell und damit energieeffizient

Der Backofen iQ700 ist obendrein besonders schnell: Er kommt in der Hälfte der Zeit zum gewünschten Ergebnis und ist damit der schnellste Backofen, den Siemens je gebaut hat. Das gilt nicht nur für hausgemachte Kuchen, Aufläufe und Braten. Auch Convenience-Produkte wie Tiefkühl-Pizza schaffen es in 60 Prozent der Zeit aus dem Gefrierfach auf den Teller. Ebenso zügig arbeitet die iQ700 Spülmaschine. Mit der varioSpeed Plus Option reinigen fast alle Programme bis zu dreimal so schnell. Der energieeffiziente Geschirrspüler Siemens iQ700 gehört der Energieeffizienzklasse A+++ an und verfügt über die moderne Zeolith-Technologie.

Beide Geräte werden auf der IFA 2014 in Berlin im Herbst präsentiert. Weitere energieeffiziente Geschirrspüler finden Sie hier. Sämtliche Smart Home News lesen Sie hier.

Das könnte dir auch gefallen

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More