Cleanthinking.de
Sauber in die Zukunft

Werbung

Kamenz: Sächsisches Zentrum für die Batterietechnologie der Zukunft

0 68

Die Unterschiede sind auf den ersten Blick gewaltig: In den USA hat der gehypte Batterietechnologie-Spezialist A123 Systems gerade den Börsengang geschafft und profitiert von erheblicher staatlicher Förderung. Das Unternehmen aus dem Bereich Elektromobilität ist weltweit bekannt und gut wahrnehmbar. Ganz anders ein Gemeinschaftsunternehmen großer Konzerne, das im beschaulichen sächsischen Städtchen Kamenz mit seinen 17.500 Einwohnern beheimatet ist.

LiTec_Presse_Gebaeude2_72dpiDie Li-Tec Battery GmbH verkündete zuletzt im September, im Rennen um die beste Batterielösung für die Automobilindustrie der Zukunft große Forschritte gemacht zu haben. Ab 2011 sollen in Kamenz mehrere Millionen Zellen in Serie gefertigt werden – Li-Tec Battery GmbH ist in Europa der erste Hersteller serienfähiger Lithium-Ionen-Batteriezellen mit keramischer Speichertechnologie.

Hinter Li-Tec verbirgt sich ein gemeinschaftliches Tochterunternehmen von Evonik Industries AG und der Daimler AG, das in einem Konsortium mit BASF, Bosch, STEAG Saar Energie und Volkswagen forscht und die Technologie zur Serienreife bringt. Ganz bescheiden nimmt sich die Förderung vom Bildungsministerium aus: 60 Millionen Euro sind Peanuts im Vergleich zu dem, was beispielsweise A123 Systems eingesammelt hat.

Dennoch: Die Technologie aus dem beschaulichen, 50 Kilometer nordwestlich von Dresden liegenden Kamenz überzeugt. So ist die serienfähige High-Tech-Batteriezelle von Li-Tec anderen Produkten nach eigenen Angaben in wesentlichen Punkten überlegen. Ihre führende Stellung erreicht die Li-Tec Zelle durch den Einsatz der weltweit einzigartigen keramischen Speichertechnologie, die Li-Tec seit kurzem unter dem Markennamen CERIO gebündelt hat.

CERIO basiert auf einer speziellen Kombination von Keramik-Materialien und hochmolekularen Ionenleitern. Diese Batteriezellen setzen höchste Maßstäbe in Bezug auf Zyklenfestigkeit, Leistungsabgabe und nicht zuletzt auch auf Sicherheit. Gemeinsam mit der sehr kompakten Bauweise der Batteriezellen wird zusätzlich eine hohe Energiedichte bei geringem Gewicht erreicht. Kern der CERIO® Technologie ist der keramische Separator SEPARION.

In der zukunftsweisenden Partnerschaft verbindet sich das Chemie Know-how von Evonik mit der Fahrzeugkompetenz von Daimler. Li-Tec wird künftig nicht nur Batteriezellen für Mercedes-Benz Cars liefern, sondern ist auch offen für andere Anbieter.Geschäftsführer Dr. Andreas Gutsch freut sich über die große Nachfrage nach der Technologie von Li-Tec:

11battery_Dr. Andreas Gutsch„Das Interesse an unserer Technologie ist erfreulich groß. Der Verkauf von Zellen und Batteriesysteme an Dritte ist in der Kooperation mit Daimler explizit vorgesehen, da es sich um eine wechselseitig nicht exklusive Allianz handelt. In der strategischen Partnerschaft liegt die große Chance, wesentliche Kompetenzen im Batteriebereich zu bündeln und die Batterieentwicklung in Deutschland damit entscheidend voranzubringen. Durch die Konzentration unterschiedlichen Know-hows im Batterie- und Automotive-Sektor haben wir die Möglichkeit, auf künftige Herausforderungen schnell und kompetent reagieren zu können.“

Welche Technologie letztlich marktführend werden wird, wird die Zukunft erweisen. Die Chancen für die Kamenzer Firma Li-Tec Battery GmbH scheinen groß zu sein… Neben Li-Tec sitzt mit der Deutsche Accumotive GmbH & Co. KG übrigens ein weiteres Gemeinschaftsunternehmen von Evonik und Daimler (90 Prozent Anteil) in Kamenz – dem Drehkreuz europäischer Akkutechnologie.

Weitere Informationen zur Technologie von Li-Tec gibt es auf der Homepage der Li-Tec Battery GmbH.

Lesen Sie auch: Startups wollen mit Pyrolyse die Klimakrise stoppen

(Bildquelle: Li-Tec Battery GmbH)

Das könnte dir auch gefallen
Keine Kommentare
  1. […] Elektroauto ist auch in den forschenden deutschen Unternehmen voll entbrannt. Neben dem Zentrum für Batterietechnik in Kamenz und dem Cleantech-Startup DBM Energy aus Berlin, mischt auch die Schulz Group aus Darmstadt […]

  2. […] Information wiederum überrascht sehr – bislang galt die Partnerschaft von Tesla mit der Li-Tec Battery GmbH aus Kamenz (Unternehmen von Evonik Industries und Daimler) als Erfolgsmodell. Immerhin ist Daimler gerade im […]

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More